Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Amazon FBA

Kleine Firmen, Einzelkämpfer und junge Gründer haben oftmals mit logistischen Problemen zu kämpfen, insbesondere wenn sie sich in der Anfangsphase des Versandgeschäfts befinden. Lagerraum, Verpackung und Transport wollen gut organisiert sein. Das Amazon FBA Programm macht es nun jedoch besonders einfach in den Versandhandel einzusteigen. Zudem kann es dabei helfen allgemein mehr zu verkaufen. Was ist Amazon FBA eigentlich genau? Was kostet der Service und für wen lohnt es sich?

Amazon FBA. Hinter dieser Abkürzung steckt “Fulfillment by Amazon”, was sich mit Auftragsbearbeitung durch Amazon übersetzen lässt. Händler können ihre Ware somit komplett von Amazon versenden lassen. Der Clou dahinter, nicht nur der eigentliche Versand, auch die gesamte Lagerhaltung sowie die Verpackung der Ware wird dabei vom Versandriesen übernommen. Um die Retouren kümmert sich Amazon ebenfalls. Das Einzige, was man als Händler noch tun muss, ist seine Produkte an ein Amazon-Logistikzentrum zu senden und sich selbstverständlich um die Rechnungen kümmern. Der gesamte restliche Prozess wird quasi an Amazon “outgesourced”.

Wie funktioniert der Prozess im Detail?

Zunächst schickt man wie bereits erwähnt seine Ware an ein Amazon Logistikzentrum. Dabei gibt es keine Mindestmengen, die es einzuhalten gilt. Anschließend lagert Amazon diese Ware ein. Für diese Lagerung fallen Kosten an, die sich nach Größe, Gewicht und genereller Beschaffenheit der Ware richtet. Ab nun wird der komplette Bestellvorgang über Amazon abgewickelt. Die Ware wird bei Bestellung verpackt und zum Kunden gesendet (inklusive Sendungsverfolgung).

Warum sollte man den Service nutzen?

Je nach individueller Situation kann es aus mehreren Gründen Sinn machen, Produkte über Amazon FBA zu versenden. Zunächst einmal bietet es sich bei wenig oder keinem vorhandenen Lagerraum an. Hier müssen die genauen Kosten im Einzelfall kalkuliert werden. Weiterhin kümmert sich Amazon 24 Stunden um eingehende Bestellungen und somit ist der Service auch eine enorme Zeitersparnis. Ein weiterer nicht zu unterschätzender Faktor ist die Position des Rankings, welches das jeweilige Produkt in den Amazon Suchergebnissen einnimmt. FBA Produkte stehen zum einen über Produkten, welche ohne FBA auskommen, zum anderen ist der Amazon Prime Status für FBA Produkte standardmäßig enthalten. Erwiesenermaßen hat die Möglichkeit das Produkt binnen 24 Stunden nach Hause geliefert zu bekommen einen enormen Einfluss auf die Kaufentscheidung.

Für wen lohnt sich Amazon FBA?

Ob sich Amazon FBA lohnt oder nicht, ist eine einfache Kostenfrage. Prinzipiell setzen sich die Gebühren für den FBA-Service aus Versandkosten und Lagerkosten zusammen. Artikel mit einem Verkaufspreis ab 350 Euro unterliegen zudem weiteren Kostenmodellen. Die jeweils genaue Berechnung, ob sich der Vertrieb eines bestimmten Produktes via Amazon FBA lohnt, ist oft gar nicht so einfach. Rechner wie beispielsweise der FBA-Rechner von ShopDoc, können einem hier auf simple Weise helfen die Kalkulation vorzunehmen.

Amazon FBA ist nicht unbedingt für jeden Händler interessant. Dennoch ist es eine schnelle und einfache Art seine Produkte im Internet zu verkaufen. Allgemein kann man sagen, dass es sich bei dem Verkauf von Produkten mit hoher Marge eher rechnet als bei Produkten mit kleiner Marge. Bei kleinen Unternehmen mit wenig oder gar keinen Mitarbeiter kann sich der Service allein aufgrund der Effektivität lohnen.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 75 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt