Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Fünf gute Gründe, warum Existenzgründer ein Büro auf Zeit mieten sollten

Gerade in der Gründungsphase ist es wichtig, das wirtschaftliche Risiko so klein wie möglich zu halten. Die Entwicklung nach der Unternehmensgründung oder der Aufnahme einer freiberuflichen Tätigkeit ist oft schwierig einzuschätzen, so dass mittel- und langfristige Verpflichtungen auf der Kostenseite möglichst vermieden werden sollten. Klassischerweise ist die Anmietung von Geschäftsräumen eine solche längerfristige Verpflichtung – oft laufen Mietverträge über fünf oder zehn Jahre. Wenn es nach der Gründung unerwartet schlecht oder unerwartet gut läuft, verursacht ein langfristiger Mietvertrag Probleme – entweder reicht der angemietete Büroraum nicht aus, oder er ist zu groß und erhöht zusätzlich den Kostendruck. Die Alternative, ein Büro auf Zeit zu mieten, ist da für Existenzgründer äußerst attraktiv. Hier 5 Gründe, warum Existenzgründer ein Büro auf Zeit mieten sollten:

Mehr Flexibilität durch ein Büro auf Zeit

Da niemand genau vorhersehen kann, wie stark ein Unternehmen nach der Gründung wächst, ist die Anmietung eines Büros auf Zeit eine sehr flexible Lösung, dem eigenen Platzbedarf jederzeit gerecht zu werden. Ändern sich die Rahmenbedingungen, kann unmittelbar darauf reagiert werden. Sollte es nicht so laufen wie erwartet, hindert kein langfristiger Mietvertrag. Diese Flexibilität nimmt das Risiko langfristiger, kostenintensiver Verpflichtungen.

Kosten für Möbel sparen

Bei einem Büro auf Zeit besteht häufig die Möglichkeit, auf eine bestehende Einrichtung zurückzugreifen. Das Anschaffen eigener Möbel ist somit nicht notwendig. Möblierte oder zumindest teilmöblierte Büros anzumieten, reduziert somit die Anschaffungskosten nach der Gründung.

Vorhandene Technik und Dienstleistungen nutzen

Neben dem Mobiliar werden bei einem Büro auf Zeit häufig weitere Dienste angeboten. Dazu zählen vorhandene Technik wie eine Telefonanlage, Internetanschlüsse oder Kopierer. Diese können einfach dazu gemietet werden, eine eigene Anschaffung ist somit nicht notwendig, was die Anschaffungskosten weiter reduziert. Zudem sind oft auch Serviceleistungen wie Postdienst, Sekretariat oder Telefondienst verfügbar. Für die Leistungen muss somit kein eigenes Personal vorgehalten werden.

Laufende Betriebskosten senken

Für die oben genannten Dienstleistungen muss der Mieter zwar zahlen, aber durch das Konzept des Anbieters verteilen sich die Gesamtkosten so, dass einzelne Mieter am Ende weniger Kosten haben im Vergleich zu einer Situation, wo sie sich um alles selbst kümmern müssen. Das gilt auch für eine Reihe weiterer Betriebskosten (Strom, Reinigung etc.).

Neue Geschäftsbeziehungen erschließen

Oft liegen die angemieteten Büroräume in größeren Bürogebäuden, in denen eine Vielzahl an Unternehmen untergebracht ist. Das bietet die Möglichkeit, neue Geschäftsbeziehungen zu knüpfen. Zudem achten Vermieter in der Regel darauf, keine direkten Konkurrenten ins Haus zu holen. Branchenübergreifender Austausch ist so sehr einfach möglich.

Das waren 5 gute Gründe, warum ein Büro auf Zeit für Gründer eine gute Lösung darstellt. Ein vorbildliches Beispiel, wie so etwas aussehen kann, ist auf http://www.ubc-collection.com zu sehen. Im Zentrum von Wien werden flexible, bedarfsgerechte Lösungen für den eigenen Bürobedarf angeboten.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 75 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt