Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Wissenswertes rund ums Content Marketing

In Zeiten der Digitalisierung ziehen sich immer mehr Konsumenten und Interessierte ihre Informationen aus dem World Wide Web – Blogs, Ratgeber und die Sozialen Medien erfreuen sich einer großen Beliebtheit, was die Beschaffung nützlichen Wissens betrifft. Es ist daher nicht verwunderlich, dass guter Content auch in den Fokus des Online-Marketings rückt. Es handelt sich zwar nicht um eine neue Erkenntnis, dass Inhalte dem Nutzer einen Mehrwert bieten und informativ sein sollen. Doch um potenzielle Kunden zu begeistern und Reputationen aufzubauen, nimmt gutes Content Marketing einen immer höheren Stellenwert sowohl bei Unternehmen als auch bei Privatpersonen ein.

Was können Sie unter Content Marketing verstehen?

Content Marketing hat sich zu einem elementaren Teil der Unternehmenskommunikation entwickelt. Durch Mehrwert bietende, nicht werbliche Informationen versuchen Firmen ihre Bekanntheit zu steigern, das eigene Image zu verbessern und neue Kunden zu gewinnen. Dies war selbstverständlich schon immer der Wunsch eines jeden Unternehmers. Daher sind sich auch Experten nicht gänzlich einig, ob es sich jetzt wirklich um einen Hype oder gar einen Paradigmenwechsel handelt. Sicher ist jedenfalls, dass Content mit Mehrwert schon immer eine wichtige Rolle im Marketing gespielt hat. Heute übernimmt dieses Werbemittel teilweise sogar den Erstkontakt – Schließlich lebt nicht nur die PR von guten Inhalten. Das Social-Media-Marketing benötigt ebenso emotionale Inhalte, wie das Email-Marketing fast ausschließlich nur durch gut aufbereitete Inhalte funktioniert.

Was sind die Ziele von Content Marketing?

Wie bei jeder Maßnahme gibt es auch hier kurz- und langfristige Ziele. Denn eines müssen Sie bei der Arbeit mit Content beachten: Es handelt sich um einen langwierigen Prozess. Wenn Sie denken, dass Sie nur einen Text mit wertvollen Informationen schreiben müssen und Ihr Produkt verkauft sich wie von selbst, dann täuschen Sie sich. Nur durch eine langfristige Planung und regelmäßige Veröffentlichungen von Content können Sie mit der Zeit Ergebnisse erwarten. Sie müssen dabei sowohl Ihre strategischen Ziele, wie Positionierung innerhalb des Marktes durch Markenaufbau und Kundenwerbung, als auch Ihre taktischen Ziele, wie Kundengewinnung und Lead-Generierung im Blick behalten.

Kurzfristige Ziele:

  • Erzeugung von Reichweite
  • Erzeugung von Backlinks, Co-Citations und Co-Occurence
  • Neue Besucher
  • Erzeugung von Social-“Buzz”:http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/buzz-marketing.html

Langfristige Ziele:

  • Aufbau Ihrer Marke
  • Aufbau eines eigenen Kommunikationssystems
  • Regelmäßige Leser, Besucher und bestenfalls Kunden
  • Auffindbarkeit bei Google & Co durch suchmaschinenoptimierte Texte
  • Langfristige Kundenbeziehungen
  • Wiederkehrende Besucher
  • Community-Aufbau
  • Schaffung von Vertrauen
  • Optimierung Ihrer Reputation
  • Verbesserung von Abschlussraten
  • Aufbau eigener Kommunikationskanäle

Beachten Sie aber, dass Sie die langfristigen Ziele immer in den Fokus rücken müssen. Denn eine größere Reichweite nützt Ihnen nichts, wenn Sie Ihre Zielgruppe nicht ansprechen und diese nicht von Ihrem Unternehmen, Ihrem Leistungsangebot und Ihrer Marke überzeugen können.

Das strategische Vorgehen

Zunächst müssen Sie sich fragen, was Sie mit Content Marketing erreichen wollen. Dient es eher dem Marketing-Zweck, durch den Sie sich auf dem Markt positionieren wollen, steht die Social-Buzz-Erzeugung im Vordergrund oder wollen Sie Backlinks erzeugen und Ihre Suchbarkeit erhöhen? Dies ist wichtig, damit Sie auch den richtigen Inhalt erstellen. Nachdem Sie eine passende Strategie erstellt haben, folgt die Konzeption: welche Art von Content sollen Sie für welchen Zweck und welche Zielgruppe zu welchem Thema generieren? Danach können Sie den Content produzieren und diesen entweder über Owned-Media, Paid-Media oder Earned-Media verbreiten.

Weiterführende und ausführliche Informationen zu Vorteilen, einer erfolgreichen Strategie und zur Generierung von Besuchern und Leads erhalten Sie in diesem kostenlosen Whitepaper.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 75 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt