Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Conversion: Der letzte Kanal gewinnt?

Inhalt dieser Seite zum Thema Conversion: Der letzte Kanal gewinnt?:

Adobe Digital Index Report: Bedeutung von Social Media

Der neue Adobe Digital Index Report zeigt: Social Media wird deutlich unterschätzt, denn für eine Conversion wurde bisher nur der letzte Klick einbezogen. Der Erstkontakt erfolgt aber in der Regel über Social Media.

Adobes überraschenden Ergebnissen liegen dabei 1,7 Milliarden Visits zugrunde, die Adobe auf mehr als 225 US-Seiten in den Branchen Reiseindustrie, Handel und Medien ermittelte. In der Regel genügt ein einziger Kontakt mit dem Kunden nicht, um ihn zu einer Conversion zu bewegen. Normalerweise liegt der Conversion ein längerer Prozess zugrunde: Der Nutzer surft im Netz, sieht sich den Webshop an, wird zwei Tage später durch eine Facebook-Werbeanzeiger an den Shop errinnert, ein Freund hat den Artikel geliked und so bekommt der neue Kunde sogar Rabatt.

Wert eines Besuchers aus Social Media

Dabei divergiert der Wert des Besuchers aus Social Media je nach Vergütungsmodell. Der Durchschnitt liegt bei 0,60 US-Dollar Umsatz, wenn man das Last-Klick-Modell zugrunde legt. Würde der erste Klick gemessen, wäre Kunde 1,13 US-Dollar wert. Interessant dabei: Der Kanal. Der Unterschied liegt z.B. bei Pinterest bei 76 Prozent, Facebook 91 Prozent und der in Deutschland recht unbekannte Blogdienstleister Tumblr kommt auf eine phänomale Steigerung von 185 Prozent.

Untersuchte Kanäle

Die Studie hat die Social Media Kanäle Facebook, StumbleUpon, Twitter, Reddit, Blogger, Pinterest, Youtube, Tumblr, Wordpress und Yelp untersucht. Unabhängig von der Branche entfällt der größte Teil der Besucher auf Facebook. Bei den Medien liegt der Anteil der Besuche aus Facebook bei 74,8 Prozent, im Handel bei 77,1 Prozent und in der Reisebranche sogar bei 89,5 Prozent.

Adobes Studie untersuchte StumpleUpon, Twitter und Reddit. Für Medienseiten spielen diese eine große Rolle. Beim Onlinehandel sind nach Facebook vor allem Pinterest und Blogger interessant. In der Reisebranche können auch Yelp und Twitter noch recht viele Besucher bringen.

 

Sie benötigen einen eigenen (neuen) Internetauftritt?

In einer persönlichen Beratung stellen wir Ihnen gerne ein auf Sie zugeschnittenes Konzept für Ihren Internetauftritt bzw. zur Online-Vermarktung Ihrer Website vor.

Internetauftritte

Erstellung Internetauftritte

Erstellung Internetauftritt
Benötigen Sie einen Internetauftritt, mit dem Sie Geld verdienen können? Wir verfügen über die entsprechende Erfahrung.

mehr

Online-Shops

Erstellung Online-Shops

Erstellung Online-Shop
Individuelle Online-Shops die Sie darin unterstützen, Ihre Produkte erfolgreich zu verkaufen.

mehr

Online-Marketing

Online-Marketing Beratung

Online-Marketing
Sie möchten Ihre Produkte oder Ihre Dienstleistungen über das Internet besser vermarkten?

mehr

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Lesen Sie auf unserer Seite Preise und Auszeichnungen, wie Sie uns vertrauen können.

Beratung in Sachen Internetauftritt

Beratung zu Internet und Online-Marketing

Benötigen Sie als Gründer oder Jungunternehmer

  • einen neuen Internetauftritt
  • laufende Optimierung Ihres Internetauftritts
  • Beratung in Sachen Internet und Online-Marketing?

Unsere Internetagentur verfügt über nachweisbare Erfolge in Sachen Internetauftritte, Online-Shops, Usability und Online-Marketing!

Ja, ich möchte einen kostenlosen Rückruf      durch die Internetagentur Fit für den Markt, um die Möglichkeiten einer erfolgreichen Zusammenarbeit zu besprechen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt