Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Corporate Fashion für Firmen und Gründer

Bildquelle: StartupStockPhotos, pixabay


Im Rahmen der Unternehmensgründung sind nicht nur rechtliche und organisatorische sondern auch viele finanzielle Aspekte zu klären und zu bewältigen. Sind die ersten Hürden für Gründer genommen und die Firma ist gegründet, steht allerdings schon die nächste große Aufgabe vor der Tür: Das Marketing und mit ihr das einheitliche Erscheinungsbild (Corporate Design).

Ziel des Corporate Designs ist neben einer einheitlichen Schriftart für Kommunikation mit Kunden unter anderem auch ein möglichst einprägsames Wiedererkennungsmerkmal zu schaffen und durch alle Unternehmensebenen durchgängig zu positionieren. Hiermit gemeint sind Firmenlogo und / oder Slogan. In diesem Zusammenhang kommt der Begriff der Corporate Fashion ins Spiel und hat für viele gestandene Unternehmen eine elementare Bedeutung zumindest wenn ein regelmäßiger Kundenkontakt mit Außenwirkung besteht. Hierbei sind nicht einheitliche Uniformen gemeint, die jedem Mitarbeiter ohne Wenn und Aber aufs Auge gedrückt werden, sondern maßgeschneiderte und hochwertige Kleidung, die Mitarbeiter gerne tragen und ein Gemeinschaftsgefühl entfachen sollen.

Individuelle Arbeitskleidung als Corporate Fashion am Markt nutzen

Werbung ist meist sehr teuer und der Effekt nicht immer zu messen. Sofern man allerdings viel mit Kunden zu tun hat und Mitarbeiter zu Aufträgen rausfahren, bieten individuell bedruckte Arbeitskleidung wie Poloshirts, Hoodies, Jacken oder T-Shirts mit Logo, Namen des Mitarbeiters und einheitlicher Firmenslogan gleich mehrere betriebswirtschaftliche und psychologische Vorteile.

  1. Element der Mitarbeitermotivation
    Den Mitarbeitern wird gleich klar, dass die Firma einen nicht einfach so auf Kunden loslassen sondern das die Außenwirkung wichtig ist. Die Motivation kann außerdem steigen wenn das Gefühl entsteht, dass man zum Team gehört.
  2. Ich bin Teil des Ganzen
    Mit Corporate Kleidung wird ein einzelner zum Teil des ganzen Teams. Dies kann zu einem besseren Zusammengehörigkeitsgefühl führen.
  3. Fast kostenlose Werbung
    Dadurch, dass Mitarbeiter ständig bei Kunden sind, wird eine einprägsame Corporate Mode beim Kunden hängen bleiben, wahrgenommen werden und stellt im Prinzip kostenfreie Werbung dar (wenn man von den Anschaffungskosten für die Kleidung mal absieht)

Es sollte jedem Unternehmen und Gründer wichtig sein, wie seine Außenwirkung ist und am Markt jede Möglichkeit nutzen auf das Unternehmen aufmerksam zu machen. Vereine praktizieren dies „gezwungenermaßen“ durch Trikots und sonstige Vereinskleidung seit Jahrzehnten erfolgreich und auch Unternehmen können sich von hiervon Ideen holen und gezielt anwenden.

Erfolgreiche Praxisbeispiele für Corporate Fashion

In der Praxis merkt man immer öfter, dass das Element der Corporate Fashion effektiv genutzt wird, eben weil es nicht sehr teuer ist und es eine perfekte Möglichkeit bietet neben einem einheitlichen und seriösen Auftreten eine Werbebotschaft zu übermitteln.

Privatschulen und Universitäten

Privatschulen und Universitäten werden in der Regel nur in ungenügendem Maße finanziell vom Staat unterstützt. Auch Sie müssen Werbung machen und auf sich Aufmerksam machen. Auf öffentlichen Veranstaltungen und Messeständen präsentieren sich Schüler- und Studentenvertreter in einheitlich bedruckten Poloshirts mit Logo der Uni/Schule, Namen und ggf. Klasseneinstufung. Am Beispiel der Uni Bielefeld kann dies schön gezeigt werden. Die schul- und universitätsbezogene Identität kann sich nachgewiesener Maßen außerdem erhöhen.

Umzugsunternehmen

Möbelpacker und Umzugsunternehmen sind ständig unter Kunden. Hier fällt Corporate Fashion sofort auf und muss im Idealfall sofort ins Auge springen. Die Kleidung muss hierbei einheitlich, robust und fest sein. Es eignen sich Pullover oder bedruckte Hoodies mit Firmenlogo und Firmenslogan für diese Aufgabe. Erhältlich im Web z.b. bei hoodie-bedrucken.com inklusive Firmenrabatten und professionellem Druck. Es sollte hier besonders auf einen hohen Wiedererkennungseffekt geachtet werden in Form eines Slogans als Reim oder witziger Spruch.

Messepräsentationen

Auf sogenannten Fachmessen trifft Unternehmen auf Konsument. Hier verkauft wer gut ankommt und in Erinnerung bleibt. Als Form der Markenbildung ist nicht nur ein gut aufgemachter Messestand wichtig, sondern eben auch Arbeitskleidung der Mitarbeiter. Seien es einheitliche Hemden mit Logo oder locker und legere T-Shirts mit Firmenaufdruck.

Fazit: Um ein „Das sind wir“ Gefühl zu entfachen, kann Corporate Fashion ein wichtiger und gleichzeitig günstiger Baustein sein und ist daher gerade für Gründer mit einem kleinem Budget geeignet.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Teilen


Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 75 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt