Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Richtig ausgestattet für den ersten Messeauftritt

Das Gewerbe hat einen Namen, die Räumlichkeiten sind angemietet und das Logo steht. Der Weg zu ersten beruflichen Selbstständigkeit ist zunächst nicht so ganz einfach und braucht Zeit und Geduld. Sobald man aber alles Bürokratische erledigt hat und das erste eigene Unternehmen ist gegründet, kann es auch schon losgehen.

Der erste Auftritt, die erste Präsentation eines Unternehmens oder eines Produktes ist hierbei ganz entscheidend. Denn man will natürlich, dass die eigene Firma, das Produkt oder die Dienstleistung, bei den potenziellen Kunden einen guten und vor allem einprägsamen Eindruck hinterlässt. Der Messeauftritt ist dabei wohl eine der besten Möglichkeiten dies auf sehr direkte Art und Weise zu realisieren. Schließlich werden im Rahmen von Messeveranstaltungen viele direkte Kontakte geknüpft.

In der Menge nicht untergehen, sondern auffallen

Besonders bei Großmessen kommt es häufig vor, dass man mit seinem Unternehmens-Stand in der Menge untergeht und nicht gesehen oder wahrgenommen wird. Zum Einen liegt es meist daran, dass man entweder einen recht schlechten Standplatz erwischt hat. Das andere und meist schwerwiegendere Kriterium ist ein an sich unauffälliger Messestand. Wenn man sich selbst als Besucher eine Fachmesse kritisch hinterfragt, ertappt man sich oft dabei, bei einem Messebesuch an unauffälligen Ständen schlicht vorbei zu gehen. Sie fallen nicht auf, lassen nicht neugierig werden und werden somit fast schon automatisch ignoriert.

Das ist natürlich nicht nur schlecht fürs Unternehmen, sondern kostet auch eine Menge Geld und nicht zuletzt auch zeitlichen Aufwand für den frisch-gebackenen Unternehmer. Besonders auf Großmessen sind die Standplätze sehr teuer und erst recht, wenn man sie über mehrere Tage hinweg gebucht hat. Auffallen heißt hier die Devise fürs erfolgreiche Auftreten auf einer Messe.

Gut geplant, ist schon halb gewonnen

Ohne sorgfältige Planung läuft nichts. Auch bei einem Messeauftritt. Schon weit vor Messebeginn sollte man sich genügend Gedanken machen, wie der Messestand aussehen sollte. Besonders für Start-Up Unternehmen, die zum ersten Mal ihren Auftritt auf einer Messe haben, ist eine gute und durchstrukturierte Planung sehr wichtig. Professionelle Messestände sind der Schlüssel zum Erfolg.

Hier macht es durchaus Sinn, sich Unterstützung durch externe Experten zu holen. Diese Hilfe sollte man sich ruhig genehmigen und als eine sehr positive Investition betrachten. Beispielsweise mit mobilen Messeständen, die sich schnell und einfach auf- sowie abbauen lassen. Sie sind professionell gestaltet und ziehen mit spezieller Grafik und einem auffälligen Design jeden Blick auf sich. Und so soll es auch sein. Diese Eyecatcher sind sehr leicht zu transportieren, da sie aus Aluminiumprofilen bestehen, die einfach zu Rahmenelementen montiert werden. Der hier verlinkte Anbieter Clip GmbH, (bzw. dessen Messestandsystem MODULUX) ist diesbezüglich ein Experte mit langjähriger Erfahrung, insbesondere beim Bau von solchen transportablen sowie flexiblen Messesystemen.

Leicht, kompakt, flexibel

Die mobilen Messestände entstehen aus ein- oder beidseitig hinterleuchteten LED Leuchtwänden.
Ihre Mobilität erlaubt es, sie schnell miteinander zu verbinden und auch wieder für den Abbau zu lösen. Die mobilen Messestände werden in unterschiedlichen, individuell wählbaren Größen angeboten. Die Wände sind dabei mit hinterleuchtbaren Stoffgrafiken ausgestattet. Die modulare Bauweise sorgt dafür, dass ein Messestand, je nach Anforderungen oder geforderter Standgrößen, problemlos um zusätzliche Leuchtwände erweitert oder auch wieder verkleinert werden kann. Modularer Aufbau ist hier das Stichwort.

Für einen problemlosen Transport sorgen die der Länge unterteilten Aluminiumprofile. So ist eine flache und kompakte Verpackung in einfachen Transportboxen möglich. Am Ende ist es ein eigentlich recht kleines und kompaktes Paket, in dem aber der gesamte Messestand verstaut werden kann.

Mit Licht überzeugen

Diese mobilen Messestände haben neben der Flexibilität jedoch noch einen weiteren innovativen Vorteil: Sie sind raffiniert hinterleuchtet und das wird auf jeder Messe, mag sie auch noch so voll sein, vom Publikum nicht übersehen. Licht zieht an und wenn das Messestandsystem in besonderer Optik daherkommt, in Kombination mit einem generell auffallenden Messestand, kann im Zuge des ersten großen Auftritts eigentlich nichts mehr schief gehen.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Teilen


Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 75 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt