Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

5 Tipps zu Ihrem Facebook-Profil

Facebook-Profil: Fünf Tipps für den Frühjahrsputz

Der Frühling ist die beste Zeit des Jahres um aufzuräumen – nicht nur in der eigenen Wohnung, sondern auch im Netz sollte man ab und an seine Präsenzen überprüfen und aktualisieren. Besonders bei Facebook gilt: Je aktueller die Informationen, desto besser ist der Mehrwert. Die folgenden fünf Tipps helfen beim Profil-Entrümpeln.

 

Inhalt dieser Seite zum Thema Facebook-Profil:

Räumen Sie bei den facebook-Applikationen auf

Wer immer die neuesten Applikationen für sein Profil ausprobiert, sollte von Zeit zu Zeit überprüfen, ob er wirklich noch alle benötigt. Dabei ist das Deaktivieren ganz einfach: Dazu gehen Sie in die Kontoeinstellungen und klicken auf Anwendungseinstellungen – ein Mausklick auf das X neben der Applikation löscht diese. Und wenn Sie schon dabei sind: Ist es in Ordnung, dass Facebook ihren Geburtstag, ihre Religion und ihre sexuelle Orientierung kennt? Schließlich sind dies Daten, die Drittanbieter – also Applikationen – übermittelt bekommen, auch dann wenn man sie deaktiviert hat.

Facebook-Freunde überprüfen

Es ist überraschend wie schwer es Leuten fällt, Facebook-Freunde zu entfreunden. Dabei kann man sehr gute Gründe haben: Man hat sich mit dem besten Freund der Welt gestritten oder vielleicht war es doch keine gute Idee, die eigenen Verwandten auf Facebook zu befreunden. Bevor man jetzt aber generell alle mißbeliebigen Personen löscht, sollte man den englischsprachigen Artikel 7 things to consider before Facebook unfriending durchlesen.

Email-Optionen feintunen

Sie haben täglich Tausende von Facebook-Mails in der Post, weil jemand einen Artikel geliked hat, etwas kommentierte oder weil Sie in einer Gruppe sind, deren Mitglieder gerne und häufig diskutieren? Das muss nicht sein. Der englische Quick Guide erklärt, wie man seine Emaileinstellungen bei Facebook so tunt, dass man nur noch die wichtigsten und passendsten Statusmeldungen per Mail erhält.

Listen-Ordnung statt Freundeschaos

Diesen Tipp sollten Sie nach Möglichkeit zusammen mit Tipp 2 durchführen: Legen Sie spezielle Listen für ihre Freunde an. Keine Angst, diese sehen nicht in welche Listen Sie sie einsortiert haben – Listentitel wie “Dummschwätzer” oder “Vollpfosten” sollte man aber vielleicht doch besser nicht anlegen, das könnte beim Aufrufen des eigenen Profils in der Öffentlichkeit peinlich werden.

Aktualisieren Sie Ihre facebook-Biographie

Halten Sie Ihre Biographie immer auf dem aktuellen Stand: Nutzen Sie die Meilenstein-Funktion der Chronik, wenn Sie eine Fortbildung abgeschlossen haben, denn diese Lebensereignisse tauchen später in der Biographie unter “Geschichte” auf. Wenn Sie dann noch einen kurzen Text in das “Über mich”-Feld einstellen – kurz, knapp und passend zu Ihrer Persönlichkeit formuliert – macht dies die Biographie rund und wenn Sie später einen neuen Job suchen, könnte das von Vorteil sein.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Das könnte Sie auch interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt