Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Nicht ohne Trainingsplan zum Firmenlauf

Erfolg hängt von Ihnen ab

Bild: Unsplash, pixabay

Firmenläufe sind speziell für kleine Unternehmen eine ideale Werbemöglichkeit. Ohne Einsatz von größeren Geldsummen lässt sich die Teilnahme an einem solchen Event medial und öffentlichkeitswirksam ausschlachten. Eingebettet in eine kleine Pressekampagne starten ein paar Läuferinnen und Läufer für das Unternehmen. Ideal ist es, wenn auch die Geschäftsführung an den Start geht, um einen leitenden Kopf für die eigene Pressemitteilung dabei zu haben.

So effektiv für die eigene PR eine Teilnahme bei einem der vielen Firmenläufe auch ist – der Weg führt über eine gute Vorbereitung. Ein trainiertes Laufteam kann nicht nur Verletzungen vermeiden, sondern macht einfach eine bessere Figur. Ein guter Trainingsplan und eine gute Laufausrüstung andererseits sind das A und O für das erfolgreiche Abschneiden bei einem Firmenlauf.

Teil 1: Vorbereitung mit einem guten Trainingsplan

Im Internet gibt es eine ganze Reihe von guten Trainingsplänen. Wichtig ist, dass sich das Unternehmen einen oder mehrere gut zu den angestrebten Laufzielen passende Vorlagen besorgt. Diese sollten an das Laufteam weitergereicht werden, damit die interessierten Läuferinnen und Läufer rechtzeitig in Form kommen.

Die zentrale Ausgabe der Trainingspläne erhöht die Motivation, auch wenn individuelle Abwandlungen der Vorlagen je nach Trainingsstand anzuraten sind. Ebenfalls zu beachten: Häufig stehen mehrere Events in der Saison an. Dann sollten die Trainingspläne gut aufeinander abgestimmt sein. Das oberste Ziel muss ein, dass die Laufbegeisterten ihre eigene Fitness verbessern und Spaß haben, für das Unternehmen anzutreten.

Wohlfühltempo finden, statt Höchstleistungen zu suchen

Auch wenn sich das Unternehmen erfolgreich beim Laufevent präsentieren möchte, steht die Fitness der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an oberster Stelle. Daher muss jeder Einzelne beim Training sein Wohlfühltempo finden. Höchstleistungen im Training sind nur für ambitionierte Sportskanonen geeignet. Denn untrainierte Menschen neigen sonst zu Gelenkproblemen und Sehnenschmerzen.

Bereitet sich das Team in Gruppen vor, gibt das langsamste Mitglied das Tempo vor. Würden einzelne Läuferinnen und Läufer vorwegpreschen, demotiviert das den Rest des Teams und das Ziel Firmenlauf könnte sich schnell in Luft auflösen. Wer sich unterfordert fühlt, kann sich zurückfallen lassen, Extrarunden drehen oder abschließend das Lauftraining fortsetzen.

Ein typischer Trainingsplan für Unfitte

Damit untrainierte Angestellte ihre Fitness und Form finden, sollten diese einen Basistrainingsplan nutzen, um 30-40 Minuten locker durchlaufen zu können. Im ersten Schritt geht es daher lediglich darum, Ausdauer und Durchhaltevermögen zu trainieren. Das ist die Eigenschaft, die bei einem Firmenlauf zählt. Das Ziel muss heißen: Ohne Schwierigkeiten anzukommen. Wer dann seine Fitness gesteigert hat, kann sich neue Pläne für die weiteren Ziele organisieren.

Der Essener Firmenlauf stellt einen sehr guten Trainingsplan zur Verfügung. Dieser unterstützt Untrainierte dabei, eine halbe Stunde durchzulaufen und somit in etwa die typische Distanz kleiner Läufe in den Beinen zu haben. Der Plan sieht zwei Trainingstage pro Woche vor und ist über zehn Wochen gestreckt. Damit ist er sogar für gestresste Existenzgründer geeignet. In den ersten Wochen steht das abwechselnde Gehen und Laufen im Mittelpunkt. Danach steigern sich die durchgelaufenen Minutenzahlen kontinuierlich. Der Körper gewöhnt sich an die Belastung und am Ende sind rund fünf Kilometer oder mehr problemlos zu schaffen.

Trainingsplan für Läufe über 30 Minuten

Teil 2: Läufer richtig einkleiden

Ohne Ausrüstung wird das beste Talent nichts nutzen. Das Laufteam benötigt gute Laufkleidung. Allein schon für einen professionellen Auftritt in den Unternehmensfarben ist ein einheitliches Laufshirt das Minimum, das ein Existenzgründer seinem Team spendieren sollte.

Laufshirts sind aus einem speziellen Material und leiten den Schweiß nach außen. Das schafft ein angenehm trockenes Gefühl auf der Haut und steigert das subjektive Leistungsgefühl. Diese Laufshirts sollten die Verantwortlichen mit Bedacht wählen. Ideal sind die Unternehmensfarben und ein individueller Druck mit Logo und Unternehmensname analog des Corporate Designs. Solche Shirts lassen sich schon in kleinsten Mengen bei Spezialanbietern im Internet wie unique-sportstime.de oder anderen herstellen.

Auch Hosen und Jacken gehören zu einer guten Ausrüstung. Hier ist der Gründer gefragt, wie weit der einheitliche Auftritt gehen soll. Speziell Jacken bieten sich ebenfalls für einen einheitlichen Look an. Jeder Mitarbeiter sollte sich darüber hinaus frühzeitig um gute Laufschuhe mit ausreichender Dämpfung kümmern. Das reduziert die Belastung und beugt Verletzungsgefahren vor.

Sind das Team beisammen und trainiert, die Laufkleidung rechtzeitig bestellt und die Anmeldung getätigt, kann der Firmenlauf kommen. Dann heißt es nur noch, mit einem Läuferpulk in klar erkennbarer Firmenausrüstung an den Start zu gehen. Das schafft Aufmerksamkeit und ist speziell für junge Unternehmen eine ausgezeichnete Möglichkeit, den eigenen Namen zu präsentieren.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Teilen


Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 75 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt