Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Arbeit als freiberuflicher Übersetzer: Profi-Tipps für mehr Erfolg

Bildquelle: geralt, pixabay

Engagement, Leidenschaft und Lernbereitschaft sind nur drei Eigenschaften, die einen guten Übersetzer auszeichnen. Um erfolgreich in der Branche zu sein, müssen Übersetzer auch kundenorientiert, servicebereit und professionell arbeiten. Sicher kann auch das berühmte Quäntchen Glück den Unterschied machen.

Hervorragende Sachkenntnisse

Doch das ist noch längst nicht alles. Ein Übersetzer sollte über ein gutes Allgemeinwissen verfügen und sich mit Kultur und Konventionen der einbezogenen Länder und Menschen auskennen. Vor allem bei technischen Übersetzungen sind hervorragende Sachkenntnisse von größter Wichtigkeit. Hier kann mangelndes Wissen zu fatalen Fehlern führen.

Tipps vom Profi

Giselle Chaumien ist Diplom-Übersetzerin. Aber nicht irgendeine. Sie macht den Job seit über 25 Jahren und ist ein Profi auf dem Gebiet der Übersetzungen von der deutschen in die französische Sprache und umgekehrt. Ein Kurzurlaub mit fünf Übersetzer-Kollegen brachte Brainstorming-Ergebnisse ans Licht, die sowohl Neulingen als auch alten Hasen nützliche Tipps geben. Einige davon wollen wir Ihnen nicht vorenthalten.

Disziplin bewahren

Hier geht es nicht nur darum, eine bestimmte Zeit am Tag zu arbeiten, sondern auch in der Lage zu sein, sich in neue Themen einzuarbeiten oder bereits erworbene Kenntnisse zu vertiefen.

Offenheit gegenüber Vorschlägen

Es geht nicht darum, jeden Vorschlag bedingungslos anzunehmen. Es soll aber auch verdeutlicht werden, dass es sich lohnt, über Tipps und Ratschläge von Kollegen oder Kunden zumindest nachzudenken. Getreu dem Motto “wer will, der kann”. Auch wenn es etwas länger dauert, man kann alles lernen.

Lebenslanges Lernen und gute Work-Life-Balance

Indem Sie Fachbücher durcharbeiten, an Weiterbildungsmaßnahmen teilnehmen oder sich mit Fachexperten austauschen, gewinnen Ihre Übersetzungen an Qualität. Eignen Sie sich ein gutes Zeit-Management an, das genug Raum für erfüllende Arbeit und erholungsreiche Pausen lässt. Verbessern Sie den eigenen Schreibstil (zum Beispiel durch professionelle Schreibcoachingkurse) und halten Sie Kundenkontakt auf Augenhöhe. Wer sich als Allround-Talent betrachtet, kann sich zum Beispiel bei Agenturen bewerben. Mehr Infos gibt es hier.

Festanstellung im Unternehmen

Es kann nützlich sein, vor der selbstständigen Tätigkeit als Übersetzer für drei bis fünf Jahre als festangestellter Mitarbeiter für ein Unternehmen tätig gewesen zu sein, um wichtiges Hintergrundwissen zu sammeln und Firmenabläufe kennenzulernen. Außerdem lassen sich dadurch wichtige berufliche Kontakte für Ihr späteres freiberufliches Schaffen gewinnen.

Was den Auftraggebern wichtig ist

Giselle Chaumien befragte 134 Personen, welche Eigenschaften bei Übersetzern unverzichtbar sind. Heraus kam, dass Kunden unter anderem die Zusammenarbeit mit dem Übersetzer schätzen, für den die Tätigkeit nicht nur ein Job ist, den er abarbeitet, sondern eher ein gemeinsames Ziel, das er zusammen mit dem Auftraggeber verfolgt. Dazu gehört zum Beispiel das Hinweisen auf Fehler im Originaltext und die Nachfrage über Verwendungszweck und Zielgruppe, sollte das im Auftrag nicht erwähnt worden sein. Den kompletten Artikel finden Sie auf ruesterweg.de.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie im Web – ohne Gewähr – recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 90 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt