Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

WirtschaftsWoche Gründerwettbewerb 2012

Im Frühjahr 2012 wird der Wettbewerb erneut ausgeschrieben

Der WirtschaftsWoche-Gründerwettbewerb wird jedes Jahr im Frühjahr ausgeschrieben – im Jahr 2012 zum sechsten Mal. Zu gewinnen gibt es dann ein Preispaket im Wert von bis zu 300.000 Euro.

Inhalt dieser Seite zum Thema Gründungswettbewerb 2012:

WirtschaftsWoche-Gründerwettbewerb 2012

Sie verwandeln Biomasse in energiehaltige Kohle, bieten Schokotafeln nach Kundenwunsch an, haben ein Öko-Modelabel geschaffen und einen Marktplatz für Öko-Produkte ins Leben gerufen: Die Gewinner des WirtschaftsWoche-Gründerwettbewerbs der vergangenen Jahre.

Im Frühjahr 2012 wird der Wettbewerb erneut ausgeschrieben. Die Initiatoren wollen mit dem Preis Unternehmer fördern, die das Zeug dazu haben, die Wirtschaft der Zukunft mit zu gestalten. Denn Gründer bringen die Wirtschaft in Gang: Rund 560 000 neue Jobs haben Deutschlands Jungunternehmer zum Beispiel allein im Jahr 2009 geschaffen – trotz Wirtschaftskrise. Das zeigt, wie wichtig Startups mit neuen Ideen sind: Sie schaffen Arbeitsplätze und sichern Wachstum. Außerdem entwickeln sie Innovationen und erhöhen so die Lebensqualität, besonders in Krisenzeiten.

Allerdings gründen hierzulande weniger Menschen ein eigenes Unternehmen als in anderen Industriestaaten; außerdem stagniert die Zahl der innovativen High-Tech-Gründer, wie Studien des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung zeigen.

Ein Grund, der viele Gründer ausbremst: Es fehlen starke Partner. Die Partner des Wettbewerbs unterstützen die Sieger deswegen mit einem umfangreichen Preispaket. Es soll ihnen helfen, ihre Geschäftsidee in ein wachsendes Unternehmen zu verwandeln – im nächsten Jahr vielleicht auch Ihre!

Das Preispaket

Die Sieger bekommen Unterstützung im Wert von rund 300.000 Euro von den Partnern des Wettbewerbs:

  • Die Kanzlei Osborne Clarke berät die Gewinner bei rechtlichen Fragen – etwa zur ersten Finanzierungsrunde, bei der Ausgestaltung von innovativen Geschäftsmodellen oder bei internet- und markenrechtlichen Themen.
  • Das Business-Angel-Netzwerk b-to-v Partners unterstützt die Sieger bei der Suche nach Investoren und hilft, Kontakte über ihr Netzwerk zu knüpfen. Ein Angel coacht die Gewinner für ein Jahr in Alltagsfragen.
  • Die Markenprofis der Hamburger Werbeagentur Jung von Matt beraten das Gewinnerteam bei der Markenstrategie und ihrem Kommunikationsauftritt.
  • Die Personalberater von Heidrick & Struggles beraten das Gründerteam – etwa bei der Personalauswahl oder ihrer Organisationsstruktur. Zudem helfen die Profis beim Aufbau eines Beirats.
  • Das Gewinnerteam berichtet im Gründertagebuch in der WirtschaftsWoche regelmäßig über seine Fortschritte.
  • Alle fünf Finalistenteams bekommen ein Jahr Gründertraining. Sie werden von Mitgliedern des internationalen Unternehmernetzwerks Entrepreneurs’ Organization mit dem Programm Accelerator geschult, das seit Jahren erfolgreich in den USA veranstaltet wird.

Die Jury

Julia Derndinger koordiniert das Accelerator Program der Entrepreneurs’ Organization, das Gründern hilft, ihre Unternehmen erfolgreicher zu machen. Derndinger hat selbst ein ­Unternehmen aufgebaut und ist Geschäftsführerin des jungen Berliner ­Unternehmens Imedo.

Karen Heumann ist im Vorstand der Werbeagentur Jung von Matt zuständig für Strategie. Sie ist Mitgründerin und war 13 Jahre Vorsitzende der Account ­Planning Group Deutschland. Zudem ­bekleidet sie diverse Aufsichtsrats- und ­Beiratsmandate.

Christine Stimpel ist Deutschland-Chefin der Personalberatung Heidrick & Struggles, die seit Jahren Startups unterstützt. Seit mehr als 16 Jahren berät Stimpel deutsche und internationale Unternehmen bei der Suche von Vorständen, Aufsichtsräten und Geschäftsführern.

Konstantin Ewald ist Partner der internationalen Anwaltskanzlei Osborne Clarke in Köln. Der Anwalt ist ­Experte für IT-, Datenschutz- und Internet-Recht. Ewald berät unter anderem zahlreiche Technologieunternehmen und Internet-Startups.

Florian Schweitzer ist Partner und Mitgründer der b-to-v Partners AG in St. Gallen, die Privatinvestoren und Gründer zusammenbringt. Das Business-Angels-Netzwerk ist seit dem Jahr 2000 kontinuierlich gewachsen und in Europa, den USA und Asien aktiv. Außerdem betreibt es einen Fonds, der Gründer finanziert.

Roland Tichy ist seit 2007 Chefredakteur der WirtschaftsWoche. Zuvor war er stellvertretender Chefredakteur und Leiter des Hauptstadtbüros des Handelsblatts. Im Jahr 2008 wurde er mit dem Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik ausgezeichnet.

Link zur Anmeldung

“WirtschaftsWoche-Gründerwettbewerb 2012”:

Zur Website des Wettbewerbs

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Das könnte Sie auch interessieren

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt