Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Handwerk und Internet – Praktisches mit Praktischem verbinden

Bild: © Free-Photos, pixabay.de

Das Internet ist heutzutage nicht mehr aus dem Alltag heraus zu denken – gerade deshalb ist es wichtig, sich mit dem Trend zu beschäftigen und gegebenenfalls auch neue Wege einzuschlagen. Kleine und mittelständische Unternehmen, insbesondere Handwerksbetriebe, sehen darin oft einige Probleme, da sich der praktisch und physische Arbeiter nur ungern oder aber zu selten mit dem Internet beschäftigt. Die digitalisierte Welt bietet jedoch viele Vorteile – schließlich lässt sich die Kundschaft hier optimal erreichen. Zwar zählen Stammkunden zum A und O der alteingesessenen Betriebe, warum aber sollte man seine Zielgruppe nicht erweitern und daraus Profit schlagen?

Das World Wide Web geschickt als Einnahmequelle nutzen

Die eigene Internetpräsenz kann jedem Betrieb neuen Glanz verleihen. Auch der Erfolg lässt bei richtigem Marketing nicht lange auf sich warten. Denn hinter der Informationsplattform verbirgt sich ein geschicktes Tool, um neue Aufträge zu generieren, Stellenausschreibungen zu veröffentlichen oder aber Material-Einkäufe online abzuwickeln. Wer sich intensiv mit dem Internet beschäftigt, wird bald erfahren, wie einfach dessen Handhabung ist. Wer das Medium aber als zu abstrakt oder schnelllebig einstuft, sollte die kompliziert erscheinende Webseitengenerierung außen vorlassen. Was zählt, sind etliche Vorteile, die sich hinter dem Internet verbergen.

Wem die Programmierung zu schwierig erscheint, hilft ein Profi aus. Denn eine gute Internetpräsenz ist essentiell – schließlich zählen Informationsbeschaffung und Kaufentscheidung zu den Hauptkriterien der eigenen Webseite. Ist die Onlinepräsenz für den Kunden nicht attraktiv genug, kann er umso schneller zu einer anderen Seite wechseln. Kunden informieren sich online über Leistungen und Waren und holen sich gern Angebote ein. Daher sollte Ihre Webpräsenz auf den ersten Blick überzeugen. Wer dies berücksichtigt, kann quasi nichts mehr falsch machen. Dann ist der Internetauftritt nicht nur für Stammkunden profitabel, sondern auch für Neukunden. So können Sie sich auf einfachem Weg eine neue Einnahmequelle gewährleisten.

Bild: mit freundlicher Genehmigung von CONTORION

Im frei verfügbaren E-Book „Handwerk und Internet“ finden sich unter anderem diese und weitere Anregungen, wie auch Sie Ihren eigenen Betrieb ein wenig auf die Sprünge helfen können. Dabei werden spannende Themenbereiche wie Auftragsgenerierung, Sparen beim Einkauf und Personalrekrutierung beleuchtet und Hilfe zur Selbsthilfe garantiert. Technikmuffeln kann so geholfen werden, den eigenen Betrieb leichter im Internet zugänglich zu machen.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Teilen


Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 75 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt