Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Holzstempel als klassische Helfer im Büro

Beispiel eines Holzstempels

© Lucky Dragon - Fotolia.com

Schon in der Bronzezeit, die von etwa 2200 bis 800 vor Christus dauerte, nutzen Menschen Holzstempel, um Dokumente zu kennzeichnen, aber auch zum Vervielfältigen kurzer Mitteilungen. Das älteste erhaltene Exemplar – der Diskos von Phaistos – wird auf ein Alter von etwa 3.700 Jahren geschätzt.

Gebührenstempel sind seit dem Jahr 1624 bekannt. Damals wurden sie in Holland eingeführt, um den Zahlungsverkehr besser kontrollieren zu können.

Stempel aus Holz sind nicht mehr wegzudenken

Heutzutage sind in vielen Büros Holzstempel nicht wegzudenken, auch wenn manchem die Modelle aus Kunststoff praktischer erscheinen. Diese besitzen aber nicht die Eleganz und liegen teilweise nicht so gut in der Hand wie die aus Holz gefertigten Modelle.

Während es früher üblich war, die Modelle bei einem Stempelmacher vor Ort in Auftrag zu geben und ihn Tage oder Wochen später abzuholen, kann man nun klassische Holzstempel bei stempelservice.de online bestellen. Mittels eines Konfigurators können die Stempelplatten mit den gewünschten Zeilen und Logos versehen werden. Zur Auswahl stehen verschiedene Stempelformate und Schriftarten, deren Erscheinungsbild durch den Konfigurator am Bildschirm angezeigt wird. Binnen weniger Tage wird der Stempel an die angegebene Lieferanschrift versandt. Hier lesen Sie übrigens mehr über die Erstellung von Online-Shops

Aufbau des Holzstempels

Holzstempel bestehen aus einem gedrechselten Siegelgriff, einem Holzrohling und einer darauf befestigten Stempelplatte. In der Regel werden die meisten Holzstempel aus Buche hergestellt. Vor der Verarbeitung wird das Buchenholz bereits über einen langen Zeitraum gelagert, um durch die lange Trocknung eine optimale Qualität und eine lange Haltbarkeit zu erreichen. Die ausgewählten Schriftzüge werden heutzutage mittels Lasergravur in die Textplatte eingearbeitet. Der die Buchstaben umgebende Moosgummi sorgt für einen weichen Stempelabdruck und gleicht eventuelle Unebenheiten, die beim Abdruck entstehen können, aus.

Ein unentbehrlicher Helfer im Büro

Stempel sind im Büro nahezu unentbehrlich geworden. Durch sie können kurze, immer wiederkehrende Schriftzüge schnell aufs Papier gebracht werden, die sonst mit der Hand anzufertigen sind. Besonders oft werden beispielsweise Adress- und Buchungsstempel genutzt. In Behörden kommen zudem Dienstsiegel zum Einsatz, die ebenfalls mit einem Stempelkopf aus Holz versehen sind.

Bei der Vervielfältigung von Unterlagen sind beispielsweise Holzstempel mit dem Schriftzug „Kopie“ oder „Duplikat“ notwendig, um eine korrekte Kennzeichnung zu gewährleisten. Zugleich muss bei öffentlichen Stellen auch die Richtigkeit der Dokumente bestätigt werden, was ebenfalls durch einen Stempelabdruck erleichtert wird. Dies sollen nur ein paar ganz konkrete Anwendungsbeispiele sein.

Welche Aspekte sprechen für den Einsatz von Holzstempeln?

In einigen Büros sind Holzstempel in Gebrauch, die schon vor Jahrzehnten erworben wurden und immer noch qualitativ einwandfreie Abdrücke liefern. Vielleicht ist das auch in Ihrer Firma der Fall? Schon allein an der langen Nutzungsdauer sehen Sie, welch professionelle Arbeit bei der Fertigung dieser Stempelsysteme an den Tag gelegt wurde und wird.

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass bei der Produktion auf nachwachsende Rohstoffe zurückgegriffen wird. Bäume – und in diesem Fall Buchen – wachsen immer wieder nach, während der Grundstoff für die Produktion von Kunststoffen – das Erdöl – irgendwann zur Neige geht und auch nur unter teilweise sehr schwierigen Bedingungen gefördert werden kann. Gleiches gilt für die Förderung von Metallen und Erzen, die für die Herstellung von Stempelsystemen mit Metallelementen notwendig sind.

Im Gegensatz zu den Modellen aus Kunststoff wird für die Nutzung eines Holzstempels allerdings ein separates Stempelkissen benötigt. Dieses kann aber immer wieder mit neuer Tinte aufgefüllt werden, während die Stempelkissen von Selbstfärbestempeln nach dem Austausch nicht weiter nutzbar sind.

Um Verschmutzungen der Tischplatte oder wichtiger Unterlagen zu verhindern, werden für Holzstempel verschiedene Stempelhalter – beispielsweise in Rondellform – angeboten.

Weitere Kriterien, die für Holzstempel sprechen

Wie bereits erwähnt, werden diese Stempel aus einem nachwachsenden Rohstoff hergestellt. Sind sie nicht mehr funktionsfähig, können die Holzrohlinge ausgetauscht oder mit einer neuen Textplatte versehen und der Stempel weiter verwendet werden. Ist der Holzstempel generell nicht mehr einsetzbar, kann er problemlos über den Hausmüll entsorgt werden. Ein Verbrennen im Kamin ist aufgrund des aufgebrachten Lackes und der befestigten Stempelplatte nicht statthaft.

Kinder lieben es, mit Stempeln zu spielen. Wie wäre es, wenn Sie die ausrangierten Holzstempel an Kinder weiterreichen, die damit sicher noch manch lustiges Spiel oder die eine oder andere Bastelarbeit gestalten können?

Nützliches Wissen zum Thema Stempel findet man unter www.stempel.wiki.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Teilen


Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 75 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt