Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Präsenz zeigen: Warum ist das Internet für junge Unternehmen so wichtig?

Bild: @bykst, pixabay

Dank des Internets ist die Gründung und Etablierung eines wirtschaftlichen Betriebs für angehende Selbstständige heutzutage so einfach wie noch nie zuvor. Das Stichwort lautet hier E-Commerce, das stellvertretend für den digitalen Handel steht. Doch was steckt eigentlich hinter diesem viel zitierten Begriff und welche Vorteile resultieren hieraus für junge Unternehmen?

Warum ist das Internet so attraktiv und wichtig für Startups und Gründer?

Der Handel mit Waren und Dienstleistungen im Internet hat in den letzten Jahren deutlich an Relevanz gewonnen, da immer mehr Menschen den Kauf per Mausklick bevorzugen. Dies liegt vor allem an den komfortablen Eigenschaften, die der Onlinehandel dem Käufer bereitstellt. So können Kunden online unabhängig von Uhrzeit und Standort zu jeder Zeit einen Kauf tätigen, was für immer mehr Menschen eine echte Alternative zum Gang ins nächstgelegene Geschäft darstellt. Ebenso einfach wie der Einkauf selbst ist inzwischen auch die Kaufabwicklung, die dank elektronischer Zahlungsverfahren wie z. B. Sofortüberweisung oder PayPal heute nur wenige Sekunden in Anspruch nimmt.

Da der Verkauf im Internet in der Regel unabhängig vom Standort funktioniert, steht Gründern und Startups mit einer eigenen Website hier ein riesiger Kreis an potenziellen Kunden zur Verfügung, die mit verhältnismäßig wenig Aufwand erreicht werden können. Neben reinen internetbasierten Angeboten können auch Gründer mit lokalen Ladenfilialen das Internet nutzen, um das eigene Geschäft zu bewerben und mehr Aufmerksamkeit zu generieren. Ein weiterer Vorteil: Wer eine gute Geschäftsidee hat, allerdings über zu wenig Kapital verfügt, kann ebenfalls das Internet nutzen, um sein Ziel zu realisieren. Eine gute Möglichkeit sind hier sogenannte Crowdfunding-Portale, die bereits zahlreichen Jungunternehmern dabei geholfen haben, ihre Visionen in die Tat umzusetzen.

Für wen ist E-Commerce geeignet und worauf ist bei der Erstellung einer Website zu achten?

Egal ob lokaler Dienstleister oder reiner Onlinehändler: Die Vorteile des E-Commerce können von Unternehmen verschiedenster Branchen genutzt werden. Für die Einrichtung einer Website gibt es dabei gleich mehrere Möglichkeiten, die mit unterschiedlichen Vorzügen aufwarten. Eine der kostengünstigsten Methoden ist sicherlich die Eigenentwicklung einer Internetpräsenz. Hier können mit sogenannten Open Source CMS wie Joomla oder Wordpress die Kosten erheblich gedrückt werden, allerdings wird für die optische Umsetzung entsprechendes Know-how im Bereich des Webdesigns gefordert, sofern man die mitgelieferten Designs und Funktionen anpassen möchte. Wer es etwas einfacher und professioneller bevorzugt, kann auch auf den speziellen Full-Website-Service von Websitebutler zurückgreifen. Hier lässt man sich seine Wunschwebsite individuell, mit hoher Qualität und voller Funktionsfähigkeit auf allen Endgeräten erstellen das besonders für Kleinunternehmer mit schmalem Geldbeutel ideal ist.

Eine weitere Möglichkeit haben Gründer und Startups mit der Beauftragung einer externen Werbeagentur für die Erstellung ihrer Website. Allerdings muss man hier auch damit rechnen, dass diese entsprechend entlohnt werden müssen. Kosten im vier- oder sogar fünfstelligen Bereich sind hier keine Seltenheit, was besonders für junge Unternehmen mit geringem Kapitalpolster oft eine hohe Hürde darstellt. Hier bietet sich dann in der Regel eine der vorhergehenden Varianten an.

Grundsätzlich sollte bei der Gestaltung viel Wert auf die Funktionalität der Internetseite gelegt werden, sodass die Grundfunktion – beispielsweise der Verkauf von Produkten – im Vordergrund steht und für den Nutzer ohne Probleme und Hürden durchgeführt werden kann. Für die Erweiterung des Kundenkreises hat sich zudem die Verknüpfung der eigenen Internetpräsenz mit Sozialen-Netzwerken wie Facebook, Twitter, Instagram und Co, in den letzten Jahren als wichtiges Kriterium erwiesen. Aus diesem Grund sollte eine Vernetzung bzw. Marketingmaßnahme auf Plattformen dieser Art bei der Entwicklung eines Designkonzepts unbedingt miteinbezogen werden.

Das Fazit

Summa summarum lässt sich sagen, dass das Internet in der modernen Zeit vielen Jungunternehmern und Startups noch nie da gewesene Möglichkeiten bietet, um den Traum der Selbstständigkeit zu verwirklichen. Weiterhin ist zu erwarten, dass die Bedeutsamkeit des Onlinehandels in Zukunft sogar noch weiter zunehmen wird. Ein Grund mehr, sich mit dem Thema einer eigenen Website zu beschäftigen.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Teilen


Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 75 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt