Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Wozu einen Makler beauftragen beim Hausverkauf?

Bild: @ AlexanderStein, pixabay

Das Thema Hausverkauf spielt 2017 für viele Menschen eine große Rolle. Wer ein Haus verkaufen möchte, will in der Regel einen idealen Preis erzielen und gleichzeitig, dass alles reibungslos über die Bühne geht. Das bedeutet, dass der Interessent und Käufer auch in der Lage ist, dass Objekt zu bezahlen, oder einen Kredit von der Bank bekommt, um das Haus zu finanzieren.

Es ist möglich, dass die komplette Abwicklung beim Hausverkauf privat organisiert wird, allerdings wird dieser Aufwand in der Regel vollkommen unterschätzt. Das bedeutet, dass in der Praxis deutlich mehr an Aufwand vorhanden ist, als ursprünglich gedacht. Dies führt dazu, dass viele Menschen sich beim Verkauf einer Immobilie durch einen Makler helfen lassen. Die Vorteile für die Hausverkäufer liegen klar auf der Hand und auch was die Kosten angeht brauchen sie sich keine Gedanken machen, denn beim Immobilienverkauf werden die Kosten durch den Käufer getragen. Dies kann im Detail natürlich anders geregelt werden und ist vollkommen davon abhängig, wie sich Makler, Verkäufer und Käufer einigen.

Welche Aufgaben kann der Makler beim Hausverkauf erledigen?

Der Immobilienmakler kann den kompletten Hausverkauf von A bis Z für die derzeitigen Eigentümer organisieren und professionell abwickeln. In der Regel beginnt die Zusammenarbeit mit dem Immobilienmakler in einem persönlichen und unverbindlichen Gespräch. Das bedeutet in der Praxis, dass der Makler vorbei kommt und sich das Objekt anschaut, welches zum Verkauf gestellt werden soll.

Der Makler kann für das zu verkaufende Objekt ein Angebot erstellen. Dazu nutzen ihm sein Fachwissen sowie die Möglichkeit, Richtwerte für Grundstück und Wohnraum für die Lage des Objektes in Erfahrung zu bringen. Auch individuelle Einrichtungen sowie z.B. Besonderheiten können bei der Erstellung eines Angebotes hilfreich sein.

Besonders wichtig sind für den Makler beim Hausverkauf die Grundrisse des Gebäudes, bzw. des Hauses. Anhand dieser ist es möglich, dass exakte Berechnungen über die Wohnfläche erfolgen können. Auch ist es möglich, dass der Makler ohne Probleme Umbauvorschläge oder Änderungsmöglichkeiten evaluieren kann.

Makler hilft bei der Erstellung von Umbauvorschlägen und Vermarktungsideen

Konkret bedeutet dies, dass dem Makler auf Anhieb Ideen einfallen können, wie z.B. aus einem Einfamilienhaus ein Mehrfamilienhaus gebaut werden kann, so dass das Objekt für einen größeren Interessentenkreis geeignet ist. Die Erfahrungen des Maklers tragen dazu bei, dass Objekt ideal zu vermarkten.

Nachdem alle Unterlagen gesichtet wurden, erstellt der Makler ein Gutachten über den Wert des Hauses. Bevor das Haus inseriert wird, werden die Verkaufspreise zusammen mit dem Eigentümer abgestimmt. In der Praxis bedeutet dies, dass die Vorstellungen des Maklers über einen realistischen Verkaufspreis mit den Vorstellungen des Eigentümers abgeglichen werden. Der Verkäufer entscheidet jedoch letztendlich, zu welchem Preis das Objekt inseriert wird.

Das Inserat – wie kann der Makler beim Hausverkauf helfen?

Wer ein Inserat erstellen möchte, wird dies in der Regel online tun. Die großen und bekannten Immobilienplattformen im Internet sind eine gute Möglichkeit, Immobilien zum Kauf anzubieten. Die Makler haben hier in der Regel bereits einen Account und können Objekt binnen weniger Minuten inserieren.

Zuvor müssen jedoch Fotos vom Objekt erstellt werden. In den meisten Fällen haben die Immobilienmakler eine gute Kameraausrüstung und wissen, wie sie selbst ein älteres Objekt gut vermarkten und so darstellen, dass es Interessenten neue Möglichkeiten zeigt.

Fakt ist, dass in der Praxis ohne Probleme mit einem Makler gearbeitet werden kann und dieser nicht nur das Inserat erstellt, sondern darüber hinaus auch die nun folgenden Besichtigungen abwickelt. Sollte das Objekt nicht mehr bewohnt sein, ist es für die Eigentümer praktisch, wenn sie dem Makler den Schlüssel geben und dieser dann die Besichtigung eigenständig durchführen kann. Hierbei ist es wichtig, dass ein gutes Vertrauensverhältnis zum Makler aufgebaut wird.

Die Aufgabe des Maklers ist es nun, den passenden Käufer für das Haus zu finden. An wen das Haus letztendlich verkauft wird, entscheidet aber in der Regel der bisherige Eigentümer.

Käufer gefunden – und jetzt?

Bei der letztendlichen Abwicklung des Verkaufes kann der Makler ebenfalls behilflich sein. Er kennt meist auch Notare, welche sich um die Kaufverträge kümmern können und stimmt die das weitere Voranschreiten der Verträge mit diesem ab. In der Regel ist der Makler auch bei der Schlüsselübergabe dabei und sorgt dafür, dass alles mit rechten Dingen abläuft. Auch Vereinbarungen und ein Übergabeprotokoll können durch den Makler erledigt werden.

Bezahlt wird der Makler letztendlich in aller Regel durch den Käufer. Die Provision beläuft sich im Schnitt auf 3,57% zzgl. Steuer und richtet sich nach dem Verkaufspreis der Immobilie. Es gibt aber auch Makler die Sie kostenfrei beim Hausverkauf unterstützen und nur Provision vom Verkäufer nehmen.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie im Web – ohne Gewähr – recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 90 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt