Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Marketing im Internet

Onlinemarketing ist längst schon ein fester Bestandteil des Marketing Mixes der allermeisten Unternehmen. Der richtige Einsatz der diversen Bereiche wird zunehmend wichtiger, wenn es darum geht, neue Kunden zu gewinnen oder eine breite Masse auf sein Produkt aufmerksam zu machen. Marketing im Web muss immer möglichst genau an die Ansprüche des jeweiligen Unternehmens angepasst sein, um so effizient wie möglich zu sein. Verschiedene Instrumente stehen hier zur Verfügung.

Zentraler Bestandteil für Onlinemarketing ist selbstverständlich eine eigene Homepage. Sie ist Visitenkarte, Informations- und Kontaktportal. Ohne Programmierkenntnisse sollte man in jedem Fall einen Profi für die Erstellung und Pflege der Homepage beauftragen. Neben dem Design und dem Inhalt gibt es einige Dinge zu beachten, darunter auch rechtliche Aspekte. Wenn die eigene Homepage steht, kann man sich über weitere Marketing Methoden Gedanken machen.

Social Media

Entsprechende Social Media Kanäle wie Facebook und Co gibt es viele. Welche Kanäle man bevorzugt nutzt, kommt immer auf die Zielgruppe an, welche man erreichen will. Das Gute an Social Media Marketing: Es ist vollkommen kostenlos. Social Media eignet sich besonders gut, um Ankündigungen zu machen oder Produkte vorzustellen. Durch die Diskussionsfunktion wird zudem ein Kontakt zur Zielgruppe hergestellt und man sieht eine direkte Reaktion.

Product Placement

Product Placement ist mittlerweile weit verbreitet auf Videoportalen wie Youtube und Co. Diese auch als “Schleichwerbung” bekannte Form des Werbens ist seit Langem auch im Fernsehen bekannt. Scheinbar beiläufig, fast zufällig werden dabei bestimmte Produkte gezeigt, die mehr oder weniger etwas mit dem Video zu tun haben. Dabei werden die Methoden immer dreister. Rechtlich gesehen ist Produkt Placement in einer Grauzone. Oft werden mehr oder weniger witzige Videoclips produziert in der Hoffnung, dass diese dann “viral” werden.

Suchmaschinenoptimierung

SEO ist ein enorm wichtiger Bestandteil des Online-Marketings. “Search Engine Optimization” also das Optimieren für Suchmaschinen ist jedoch nur ein Teil von SEO. Hier geht es darum, dafür zu sorgen, dass die eigene Homepage langfristig an Relevanz gewinnt. Das funktioniert etwa durch Linkbuilding, gezielter Contenterstellung und anderen Maßnahmen. SEO ist ein Bereich der sehr viel Erfahrung benötigt, zudem sind die Ergebnisse oft nicht unmittelbar erkennbar. Weitere tiefergehende Informationen zum Thema gibt es unter folgendem Link: Hintergründe zu SEO

Anzeigen im Netz schalten

Selbstverständlich kann man im Internet auch ganz klassisch Werbeanzeigen schalten. Jeder wird diese Einblendungen kennen, die mal mehr mal weniger nervig auf dem Bildschirm auftauchen. Ziel dieser Banner ist es einerseits Aufmerksamkeit zu erzielen, andererseits natürlich auch über Klicks Nutzer auf die eigene Homepage locken. Genau wie beim Schalten von Anzeigen in Printmedien sollte man darauf achten, dass auch die jeweilige Zielgruppe angesprochen wird. Eine ganzseitige Werbung für Bademode macht in einer Angelzeitschrift beispielsweise nur bedingt Sinn.

Beim Internetmarketing gibt es wie beim Marketing an sich keine festen Regeln. Online- oder Internet-Marketing ist dabei nur ein Synonym für Marketingaktivitäten, welche online stattfinden. Man kann davon ausgehen, dass in naher Zukunft neue Teilbereiche des Online-Marketings entstehen werden. Wichtig ist, dass man möglichst breit aufgestellt ist und nicht nur einen Teilaspekt des Online-Marketings betreibt.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Teilen


Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 75 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt