Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Marketing für junge Unternehmen und StartUps

Marketing ist nicht ohne Grund eine “Wissenschaft” für sich und viele junge Unternehmen verfügen über keine oder nur wenig Erfahrung in diesem Bereich. Es gibt keine 100-prozentigen Patentrezepte um ein Produkt oder ein Unternehmen in der Öffentlichkeit bekannt zu machen, sondern lediglich verschiedene Instrumente. Erfolg lässt sich nicht immer planen, vielmehr kommt es immer auf die individuellen Umstände, Zielsetzungen und Vorstellungen an welche Marketinginstrumente am geeignetsten sind nicht zuletzt natürlich auch auf das Produkt / die Firma selbst. Von klassischen Flyern oder Wurfsendungen bis hin zu großen Werbekampagnen steht ein breites Spektrum an Instrumenten zur Verfügung, sicherlich entscheidet auch immer das Budget über die Art der eingesetzten Werbung. Was sollten aufstrebende Unternehmen also beachten?

Direkt Marketing

In den meisten Fällen ist es ratsam zunächst auf Direktmarketing zu setzen, da hier die jeweilige Zielgruppe am besten angesprochen werden kann. Radio oder gar Fernsehspots sind hingegen zum Einen sehr teuer und zum Anderen nicht besonders effizient wenn es darum geht eine bestimmte Zielgruppe zu erreichen. Solche Maßnahmen lohnen sich in den meisten Fällen erst wenn sich das Produkt schon ein wenig etabliert hat.

Für junge Unternehmen und StartUps ist es daher ratsam sich mit den Grundlagen des Direktmarketing vertraut zu machen oder sich zunächst an eine professionelle Promotion-Agentur zu wenden, um sich von dieser beraten lassen. Nur mit der nötigen Erfahrung kann man beurteilen, welche Maßnahme den jeweils größten “Impact” hat. Da sich auch die Werbebranche in einem ständigen Wandel befindet, ist es von Vorteil, wenn man kompetente Partner mit Erfahrung zumindest beratend mit hinzuzieht, gerade dann wenn man ein gewisses Budget für die Marketing-Maßnahme eingeplant hat und dieses nicht einfach “verzocken” möchte.

Unverwechselbarkeit

Es ist unabdingbar, sich mit seinem Produkt oder der Firma von der Konkurrenz abzugrenzen, wenn man nicht ein völlig neuartiges Produkt oder eine einzigartige Dienstleistung anbietet. Doch selbst wenn das Produkt ein Alleinstellungsmerkmal aufweist, sollte man auf einige grundlegende Dinge achten, bevor man sich für eine Marketing Methode entscheidet.

Zunächst einmal wäre da das Firmenlogo und der Firmenslogan. Diese sollten kreativ, knapp und vor allem aussagekräftig sein. Bevor man sich dann für einen endgültigen Slogan und ein endgültiges Logo entscheidet sollte man allerdings noch einige rechtliche Aspekte beachten.

Rechtliche Belange

Slogans, Logos oder andere spezifische Merkmale einer Firma sollten geschützt werden damit sie nicht von Dritten benutzt werden können. Dazu ist es nötig eine Eintragung des jeweiligen Slogans oder Logos beim deutsche Patent- und Markenamt zu beantragen. Da sich diese Unternehmung unter Umständen als etwas kompliziert erweisen kann, lohnt es sich in jedem Fall juristischen Beistand hinzuzuziehen, am besten bei einer Kanzlei die sich mit Marken und Patentrecht auskennt.

Bei der Kanzlei Kobrel handelt es sich um eine international tätige russischsprachige Anwaltskanzlei mit Hauptsitz in Hamburg, welche sich insbesondere Medienrecht, IT-Recht, internationalen Warenverkehr, Transport- und Handelsrecht auf die Fahne geschrieben hat. Speziell für Klienten aus den GUS Staaten bietet man hier besondere Services an.
Genauso wichtig ist es die jeweiligen Slogans und Logos im Vorfeld daraufhin zu überprüfen, ob diese nicht schon in ähnlicher Form von einem anderen Unternehmen verwendet werden um nachträgliche Rechtsstreitigkeiten zu verhindern.

Aller Anfang ist schwer und die meisten Fehler werden in der Anfangszeit gemacht. Um das Risiko weitestgehend zu minimieren ist eine professionelle Unterstützung in der ersten Zeit nur zu empfehlen.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Teilen


Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 75 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt