Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Vorbereitungskurs bzw. Präpkurs zum TMS

Bild: © DarkoStojanovic, pixabay.de

Um in einer öffentlichen österreichischen medizinischen Hochschule ein Medizinstudium aufnehmen zu können ist es zunächst entscheidend, einen Qualifikationskurs, den sog. MedAT, zu bestehen. Je nach Studienrichtung (Human- oder Zahnmedizin) unterscheiden sich diese Tests nicht stark voneinander. Diese setzen sich aus verschiedenen Untertests zusammen, welche die kognitiven Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie das Wissen und sozial-emotionale Kompetenzen der Prüflinge ermitteln sollen.

Um die Chancen auf ein positives Testergebnis zu maximieren und konkurrenzfähig zu sein, ist eine gute Vorbereitung essentiell. Neben der eigenständigen Vorbereitung bietet die Belegung eines Vorbereitungskurses mit Unterstützung von Experten eine wertvolle Alternative. Es kann direkt vom Fachwissen und von den Erfahrungen der Dozenten profitiert werden. Dabei finden auch Aspekte Berücksichtigung, die sonst möglicherweise nicht intuitiv bedacht werden würden.

Auch außerhalb von Österreich

Solche Zugangstests werden nicht nur in Österreich, sondern auch in Deutschland (TMS) oder der Schweiz (EMS) durchgeführt. Eignungstests sind jedoch nicht an jeder Universität Pflicht. Zum Teil sind auch Bewerbungen ohne diese Zugangshürde möglich. Sollte die Universität der Wahl jedoch einen solchen Test voraussetzen oder die Möglichkeit bieten, die eigenen Zugangschancen zu verbessern, kann ein gutes Testergebnis den Studienplatz sichern. Es ist also ratsam, sich so gut wie möglich vorzubereiten. Auf dem Markt für Vorbereitungskurse existieren verschiedene Anbieter. Ein Beispiel für einen solchen ist Praepkurs-Medizinertest.de.

Was kann ein Vorbereitungskurs bieten?

Neben der bloßen Vorbereitung auf Prüfungsfragen bietet ein Aufbauseminar wie etwa Präpkurs eine kontinuierliche und organisierte Vorbereitung. Dazu dient ein 5-tägiger Vorbereitungskurs, in dem Dozenten in Persona auf die Kursteilnehmer eingehen, relevante Informationen vermitteln und Fähigkeiten fördern. Kleine Gruppengrößen garantieren dabei, dass jede Teilnehmerin / jeder Teilnehmer eine gute Betreuung durch die Dozenten erfahren kann. Im Mittelpunkt dieser Phase steht die Absolvierung vieler verschiedener Übungen, die auf eine Prüfungssituation vorbereiten sollen.

Neben dieser direkten Betreuung dient die Fern-Vorbereitung dazu, dass die Kursteilnehmer sich im Selbststudium über ein Onlineportal vorbereiten können. Diese Phase steht bereits vor dem Präsenzkurs mit dem Dozenten zur Verfügung, so dass sich die Teilnehmer bereits vor dem 5-tägigen Seminar vorbereiten können, um innerhalb des Seminars möglichst viel Wissen festigen zu können. Durch verschiedene Übungen können Elemente der Untertests des TMS trainiert und Lösungsstrategien erlernt werden.

Um eine umfangreiche Auswahl an Übungsaufgaben zu garantieren, werden wöchentlich Übungsserien erstellt, welche durch die Teilnehmer bearbeitet werden können. Diese werden anschließend von den Dozenten kontrolliert und evaluiert. Da natürlich auch innerhalb des Selbststudiums Fragen entstehen, stehen jedem Kursteilnehmer im Beispiel des Präpkurses drei persönliche Telefongespräche mit einem Dozenten zu. So können auch im Fernstudium Fachfragen beantwortet werden.

Diese Art der Vorbereitung bietet neben der Aneignung von relevanten theoretischen Kenntnissen auch die praktische Übung unter Betreuung von Fachpersonal. Dies kann eine Investition sein, welche letztendlich den Studienplatz sichert und somit in Betracht gezogen werden sollte.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie im Web – ohne Gewähr – recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 90 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt