Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Selbstgemachtes offline verkaufen – so geht’s!

Bildquelle: pixabay

Was sich hinter dem Begriff DIY verbirgt, ist seit den Onlineshops DaWanda und Etsy jedem bekannt. Doch lohnt es sich mittlerweile auch fernab der digitalen Welt seine handgefertigten Produkte zu verkaufen. Egal, ob auf Messen, Veranstaltungen oder Märkten – der Offline-Verkauf hat heutzutage ebenso großes Potenzial wie der Online-Verkauf. Damit Sie Ihre selbstgemachten Schätze erfolgreich verkaufen, haben wir für Sie die Top-7-Tipps für den Offline-Verkauf zusammengestellt.

Mit diesen Tipps werden auch Sie zum Verkaufsgenie:

1. Die Wahl des richtigen Verkaufsortes

Je nach Produkt sollten Sie mit Bedacht wählen, wo es sich lohnt Ihre selbstgemachten Produkte zu verkaufen. Stellen Sie sich am besten die Frage, wo sich Ihre Kunden meistens aufhalten.

2. Organisatorische Checkliste

Informieren Sie sich rechtzeitig über alle Rahmenbedingungen des Events, damit am Tag des Verkaufs nichts schiefgehen kann. Dazu zählt beispielsweise das Equipment, anfallende Kosten, Anfahrts-und Abfahrtszeiten sowie der Transport und Wetterlage.

3. Kundenkommunikation

Lernen Sie Ihre Kunden kennen. Unterhalten Sie sich mit Ihnen und fragen Sie nach direktem Feedback, um gegebenenfalls etwas zu optimieren.

4. Der Verkaufsstand als Hingucker

Das Erste, was Ihr Kunde zu sehen bekommt, ist der Verkaufstisch. Achten Sie dementsprechend darauf, dass dieser Ihrem Kunden ins Auge fällt und bestenfalls dessen Aufmerksamkeit erregt.

5. Verschiedene Ebenen

Präsentieren Sie Ihre Produkte am Verkaufsstand auf verschiedenen Ebenen. Das sorgt für einen aufgeräumten Look und hilft dem Kunden, die verschiedenen Produkte schnell zu erfassen.

6. Angestrahlt

Leuchten Sie Ihren Stand an bzw. Ihre Produkte gekonnt aus, um die Kunden zusätzlich zu Ihrem Tisch zu locken.

7. Kunden-Köder

Kunden sind leicht manipulier- und beeinflussbar, vor allem wenn es Rabatte oder v.a. wenn es etwas Kostenloses gibt. Haben Sie demnach genügend Give-Aways vorrätig und legen Sie spezielle Messe -bzw. Veranstaltungsrabatte fest, um Ihre Kunden anzulocken.

Mehr Informationen rund um das Thema erhalten Sie im kostenlosen E-Book „DIY – Selbstgemachtes verkaufen“.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Teilen


Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie im Web – ohne Gewähr – recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 90 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt