Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

15 Kriterien für ein Startup-Büro

Startups vergrößern ihre Mitarbeiterzahl rasend schnell – so auch wir bei Getsurance. Da wir gerade aus dem relativ luxuriösen Coworking-Space “WeWork” in Berlin herauswachsen, haben wir eine Liste mit 15 Kriterien erstellt, die unser neues Büro erfüllen muss.

1. Platz für alle

Dass jeder einen Arbeitsplatz hat, ist natürlich eine Voraussetzung. Uns ist aber auch wichtig, dass das gesamte Team in einem Büro sitzt und zusammen arbeitet. Austausch ist das A und O. Leider mussten wir unsere Entwickler wegen Platzmangels vor Kurzem in ein anderes Büro verfrachten – das geht auf Dauer natürlich nicht.

2. Kostenfaktor

Von einem Luxusoffice mit Whirlpool träumen wir alle. Aber sind wir mal ehrlich, wer soll das bezahlen – vor allem als Startup in der Anfangsfinanzierung? Ein gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis setzen wir bei unserem Büro voraus.

3. Tageslicht

Niemand möchte sich ins Mittelalter zurückversetzt fühlen. Von daher wünschen wir uns große Fenster und – wenn möglich – eine Menge Sonnenschein.

Aktuelles Büro bei WeWork

Bild: Getsurance

4. Sightseeing

Selbst die größten Fenster sind unnütz, wenn man nur auf die nächste Hauswand starrt. Ein schöner Ausblick hebt die Laune und sorgt für eine bessere Atmosphäre. Zurzeit schauen wir aus der 9. Etage des Sony Centers auf den Tiergarten – ein Traum!

5. Weder Sahara noch Arktis

Im Sommer wollen wir nicht schwitzen, im Winter nicht frieren. Deshalb sind uns eine funktionierende Heizung und Klimaanlage wichtig.

6. Einsatz in 4 Wänden

Toll wäre, wenn das Büro ansprechend gestaltet ist und wir nicht erst eine Malertruppe und 3 Innenarchitekten anrücken lassen müssen.

7. Pause muss sein

Wer will schon den ganzen Tag arbeiten und abends Tassen abwaschen, den Boden wischen oder den WLAN-Router reparieren? Niemand. Deshalb wäre es ideal, wenn Wartungsarbeiten von externen Firmen übernommen werden.

8. Coffee to go

Damit niemand morgens vor dem Computer einschläft, ist ein freier Zugang zu Kaffee unumgänglich. Umso größer das Angebot, desto besser.

9. Geschüttelt – nicht gerührt

Durst zu haben sorgt nicht nur für Kopfschmerzen, sondern schwächt auch die Konzentration. Damit das nicht der Fall wird, sollten alle etwas zu Trinken bekommen.

10. Nahrungsaufnahme

Niemand will hungern müssen. Aus diesem Grund sollte unser neues Büro in der Nähe von Restaurants, Imbissen oder Supermärkten sein. Satte Mitarbeiter sind glückliche Mitarbeiter.

11. Funktionierendes WWW

Eine schlechte Internetverbindung kann einem schon einmal den Tag vermiesen. Deshalb ist ein gutes WLAN-Signal wichtig und nebenbei hilfreich, wenn es mal schnelll gehen muss.

12. Keine Weltreise

Niemand will morgens eine halbe Weltreise hinter sich bringen, bevor er überhaupt im Büro ankommt. Dass man unser Büro mit den Öffentlichen erreichen kann, ist elementar.

13. Zwischen Elektroclubs und Schlägerbanden

Auch das allgemeine Drumherum spielt eine Rolle. Wenn die Hälfte des Teams sich vor lauter Angst kaum ins Büro traut, sollte man über einen Locationwechsel nachdenken.

14. Nachbarschaftkrieg

Wenn jeden zweiten Tag eine neue Beschwerde auf dem Tisch landet, ist man irgendwann weniger gut gestimmt. Deshalb ist es für uns wichtig, nette “Büronachbarn” zu haben.

15. Platz für unsere Company-Maskottchen

Last – but not least: Genug Platz für unsere stillen Teammitglieder. Auch Hochi, unser Hochlandrind, und unsere geliebte Zimmerpflanze Ali Anastassia müssen freien Entfaltungsraum haben.

Die Company Maskottchen Hochi und Ali

Bild: Getsurance

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Teilen


Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 75 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt