Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Neukundengewinnung mit Suchmaschinenmarketing für Selbständige und lokale Unternehmen

Wenn es um die digitale Vermarktung Ihrer Produkte oder Dienstleistungen geht, denken sich leider immer noch viele Selbständige und Einzelunternehmer: „Online Marketing, Suchmaschinenmarketing und der ganze Kram ist doch nur etwas für ‚die Großen‘! Das lass ich besser bleiben, und konzentriere mich stattdessen weiterhin ganz auf die offline Werbung, beispielsweise auf Flyer oder Aushänge.“
Mit dieser Denkweise berauben sich gerade lokale Anbieter ungemeiner Wachstumschancen. Denn das Volumen an lokalen Suchanfragen, also Keyword-Eingaben bei Google und Co. mit lokalem Bezug wie etwa ‚Zahnarzt München‘ nimmt laut zahlreichen Statistiken nach wie vor zu.

Überlegen Sie einmal selbst: Sie haben Zahnschmerzen, Ihr eigentlicher Arzt ist gerade nicht erreichbar oder lieferte beim letzten Termin keine gute Leistung – wie gelangen Sie dann höchstwahrscheinlich zu einem neuen Zahnarzt?

Als erstes werden Sie vermutliche Freunde und Bekannte aus Ihrem Umfeld fragen, sich Ihre Vorschläge anhören und die entsprechenden Kandidaten einmal ‚googlen‘. Taucht der vermeintliche Kandidat bei der Suchmaschine aber entweder gar nicht erst auf, oder er wird mit negativen Bewertungen angezeigt, was werden Sie dann unternehmen? Genau: Sie klicken auf eines der Suchergebnisse, dass Sie am besten anspricht! Wehe den Münchner Zahnärzten, die bei ihrer lokalen Suchanfrage nicht gelistet sind…

Laut diversen Schätzungen zufolge werden knapp 80% aller Einkäufe von Waren oder Dienstleistungen, die vor Ort getätigt werden, im Internet lanciert. Ich denke, diese Zahlen unterstreichen die Bedeutung effektiven Suchmaschinenmarketings für Ihr, auch noch so kleines, Unternehmen in ausreichendem Maße.

Doch wie können Sie die Suchmaschinen konkret für Ihr Geschäft nutzen?

Um diese Frage seriös beantworten zu können, sollten Sie wissen, dass es prinzipiell drei Möglichkeiten gibt. Die erste wäre sogenanntes SEA (search-engine-advertising). Hier erstellen Sie sogenannte Text-Anzeigen über das Google-interne Werbenetzwerk adwords search, welche dann den Suchenden noch vor den organischen Ergebnissen anzeigt werden. Sie zahlen dabei in der Regel pro Klick auf Ihre Anzeige. Das Schöne an dieser Methode: Sie können binnen 24 Stunden die ersten Besucher auf Ihre Seite bekommen. Und zwar Besucher, die konkret nach den Produkten oder Dienstleistungen gesucht haben, die Sie auch wirklich anbieten. Im Marketing-Jargon spricht dabei auch gerne vom ‚warmen‘ Traffic.

Der Nachteil liegt natürlich darin, dass Sie Ihre Besucher einkaufen müssen. Hier müssen Sie aufpassen, dass Sie langsam starten, um nicht unnötig Budget zu verbrennen. Wenn sich Ihre adwords search Kampagnen dann nach einigen Tagen als solide profitabel erweisen, können Sie Stück für Stück skalieren und Ihr Budget erhöhen.

Bei den beiden nachfolgenden Möglichkeiten handelt es sich nicht um bezahlte Anzeigen, sondern um organische Listungen Ihrer Webseiten bei Google – der größten und für Sie als Unternehmer hauptsächlich relevanten Suchmaschine im deutschsprachigen Raum. Organisch bedeutet: Sie gestalten Ihre Webseite so, dass Sie in den Augen für Google eine maximale Relevanz für die relevanten Suchbegriffe in Ihrem Markt besitzt. Dann ranken Sie mit der Zeit für diese Keywords, ohne dass Sie pro Klick etwas zahlen müssten.

Und dabei unterscheiden wir prinzipiell zwischen klassischem SEO (search-engine-optimization) und lokalem SEO (local search-engine-optimization). Der Unterschied liegt letztlich darin, ob Sie Keywords targetieren, die einen regionalen Bezug haben (etwa ‚Zahnarzt München‘ -> local SEO) oder aber generische, nicht regionale Keywords anvisieren (zum Beispiel ‚Günstige Zahnpasta online kaufen‘).

In beiden Fällen muss Ihre Webseite ein paar Kriterien erfüllen, um langfristig gute Rankingpositionen bei Google zu ergattern. Dazu gehören zum Beispiel diese Ranking-Faktoren:

• Keyword-Optimierung im Text (Stichwort Keyworddichte und wdf*idf)
• Bilder SEO (passende Bezeichnungen von Dateinamen, Bild-Titel und des Alternativ-Texts; zudem eine geringe komprimierte Bild-Dateigröße)
• Interne Verlinkungsmuster
• Externe Links auf Ihre Webseite
• User-Signale wie eine geringe Absprungrate, lange Sitzungsdauer Ihrer Besucher, etc.
• Geringe Ladezeiten
• Mobile Optimierung über responsive Design (passt sich allen Bildschirmgrößen wie Smartphone oder Tablett an)
• … und noch rund 200 weitere SEO-Faktoren, von denen die meisten allerdings eine eher untergeordnete Rolle spielen.

Prinzipiell geht es bei beiden Formen des SEO darum, den Suchenden das zu liefern, wonach sie suchen. Und dieses Suchergebnis möglichst User-gerecht aufzubereiten und anzubieten.

Lernen Sie Suchmaschinenmarketing zur Neukundengewinnung

Wenn Sie die Suchmaschinen als Ihre digitalen Vertriebsgehilfen verwenden möchten, gibt es seit Kurzem einen genau auf diese Marketing-Disziplin zugeschnittenen Online-Videokurs – das Online-Neukundensystem. Dort lernen Selbständige und Einzelunternehmer, wie Sie im Netz für relevante Suchbegriffe gefunden werden und darüber effektiv neue Kunden für Ihr Geschäft gewinnen können.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Teilen


Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 75 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt