Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Das richtige Mindset für das Team ist entscheidend

Egal ob alt eingesessen Unternehmen oder Start-Up. Es ist wichtig, dass das Team eine gute Arbeitsmoral und gute Teamfähigkeit hat. Besonders für ältere Unternehmen kann ein Teamtraining auf Mallorca auf einem Segelboot eine sinnvolle und coole Sache sein. Für Start Ups ist das bestimmt keine sinnvolle Möglichkeit. Hier muss das Geld zusammengehalten werden. Meistens ist die Atmosphäre in einem Start-Up sehr gut, weil jeder Mitarbeiter richtig Bock auf das laufende Projekt hat. In Unternehmen in denen die Mitarbeiter schon lange die gleiche monotone Arbeit machen ist genau dies nicht mehr der Fall.

Die Arbeitsatmosphäre ist eigentlich für jeden Arbeitnehmer das Wichtigste. Wer gerne mit seinen Kollegen Zeit verbringt geht auch gerne zu seiner Arbeitsstelle. Im Job kann man über viele Dinge verhandeln. Über die Arbeitszeiten, das Gehalt oder den Arbeitsplatz, leider aber nicht über die Arbeitskollegen. Aber nicht nur die Kollegen tragen zur Atmosphäre bei.
Arbeitnehmer die jeden Tag zur Arbeit gehen und einen schlecht eingerichteten Arbeitsplatz vorfinden, einen vollen Terminkalender haben und dazu noch viel Stress haben, sind meist sehr unzufrieden mit ihrer Arbeit.

Aber auch der Geschäftsführung sollte bewusst sein, wie wichtig die Arbeiter in ihrem Unternehmen sind. Wenn die Geschäftsführung nur von ganz oben agiert und gar nicht mit dem „kleinen“ Mitarbeiter kommuniziert, kann das ebenfalls zu Unzufriedenheit führen. Und beim Thema Kommunikation sind wir auch schon bei einem weiteren wichtigen Aspekt. Wenn die Kommunikation schief läuft und nicht untereinander gesprochen wird, wobei möglicherweise auch Fehler vom Unternehmen ans Tageslicht kommen, kann das die Atmosphäre im Unternehmen im negativen Sinne beeinflussen.

Der letzte Punkt ist der Punkt Vertrauen. Die Arbeitnehmer müssen sich untereinander vertrauen, aber sich auch auf das ganze Unternehmen verlassen können. Dazu gehört auch, dass die Mitarbeiter wichtige Informationen von ihrem Chef erfahren und nicht durch die Zeitung oder durch eine Quelle.

Wie kann man all das umsetzen?

Das wichtigste für einen Menschen ist, dass er geschätzt wird. Wenn ein Mitarbeiter etwas gut gemacht hat, ist es auch wichtig, dass er dafür gelobt wird. Es darf nicht immer alles als selbstverständlich angesehen werden. Aber auch bei Fehlern muss konstruktive Kritik gegeben werden.

Besonders bei großen Unternehmen bekommen die Arbeitnehmer kaum noch Freiräume. Je mehr Freiräume man seinen Mitarbeitern einräumt z.B. flexible Arbeitsbedingungen oder Urlaub der schnell genehmigt wird, kann das die Arbeitsatmosphäre deutlich steigern.

Die Geschäftsführung sollte zudem keine Schuld einem einzelnen Mitarbeiter geben. Wenn Fehler begangen werden gibt es meistens mehrere Ursachen.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 75 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt