Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Technische Übersetzungen: warum sind sie wichtig?

Bild: © istock.com/ gerenme

Technische Übersetzungen sind in vielen Bereichen der Industrie – beispielsweise im Anlagen- und Maschinenbau sowie in der Automobilindustrie – enorm wichtig. Aber auch die Softwarebranche oder die Wissenschaft kann es sich leisten, auf unmissverständliche Fachübersetzungen zu verzichten. Wir erläutern an dieser Stelle, warum das so ist und was eine gute technische Übersetzung ausmacht.

Die Globalisierung setzt heute schon im Mittelstand an. Möchte ein Unternehmen beispielsweise Partner und/oder Kunden außerhalb der hiesigen Landesgrenzen finden oder im Ausland einen Firmensitz gründen und sich auf diese Weise einen ganz neuen Markt erschließen, sind technische Übersetzungen für den Umgang mit diffiziler Technik/Software unumgänglich. In diesem Zusammenhang empfiehlt es sich fast immer, die Dienste eines professionellen Dienstleisters in Anspruch zu nehmen – dazu mehr auf elinga.de.

Die Vorteile einer professionellen technischen Übersetzung liegen auf der Hand. Die Übersetzer wissen über die wichtigsten, branchetypischen Begrifflichkeiten Bescheid und sprechen die Zielsprache als Muttersprache. Es ist nicht unüblich, dass die Übersetzer selbst ein Ingenieursstudium absolviert haben und sich in dem jeweiligen Fachgebiet bestens auskennen. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass die Übersetzungen unmissverständlich, fehlerfrei und klar ausfallen. Anderenfalls kann es zu fatalen Fehlern kommen, die im besten Falle nur mit Produktionsausfällen sowie mit finanziellen Einbußen und im schlimmsten Falle mit sicherheitstechnischen Katastrophen verbunden sind. Gerade Existenzgründer mit mangelnder Erfahrung unterschätzen dieses Risiko.

Übersetzungsprogramme: eine Alternative zu den Fachübersetzern?

Im Internet werden heute unzählige Programme angeboten, die in der Lage sind, Texte zu übersetzen. Das Problem: Missverständliche Formulierungen und Passagen, die nicht 1:1 übersetzt werden können, verfälschen das Endergebnis. Es gibt jedoch Anwendungen, deren Übereinstimmungsquote hoch genug ist, dass sie sich für die Weiterverarbeitung durch einen fähigen Übersetzer eignen. Die Programme können also dazu dienen, Zeit zu sparen. Sie ersetzen aber gerade im technischen Bereich keinesfalls den professionellen Übersetzer.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Teilen


Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie im Web – ohne Gewähr – recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 90 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt