Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Der Weg zum Franchisenehmer – Tipps zur Franchisegeber-Auswahl

Franchising ist für viele potenzielle Existenzgründer eine sinnvolle Alternative zur Gründung eines eigenen Unternehmens. Das Risiko ist geringer und die Erfolgsaussichten sind dank eines bereits bestehenden Systems höher. Die Zukunft scheint sicher. Doch das ist nicht immer der Fall. Zahlreiche Negativbeispiele beweisen, dass Franchising keine Erfolgsgarantie ist. Auf dem Weg zum Franchisenehmer ist besonders der Auswahl des Franchisegebers erhöhte Aufmerksamkeit zu schenken.

Bild unter pixabay.com (Nappiness)

Gespräche mit Franchisegebern – Sinnvolle Fragen

Grundsätzlich ist es ratsam sich nicht auf einen Franchisegeber zu konzentrieren, sondern mehrere Unternehmen in die engere Wahl zu nehmen und mit jedem einzelnen das Gespräch zu suchen. Um einen Franchisegeber zu finden, kann zur Franchisegründung bei Stellenmarkt.de, einem Karriereportal für Fach- und Führungskräfte, nach geeigneten Unternehmen gesucht oder Stellengesuche aufgegeben werden. Auf der Internetpräsenz des Portals heißt es zum Thema Bewerberprofil beispielsweise: „Ihr kostenfreies Bewerberprofil wird nach Erstellung interessierten Unternehmen automatisch vorgestellt.“ Durch derartige Eintragungen und die regelmäßige Recherche nach passenden Betrieben lässt sich die Suche nach Franchisegebern erleichtern. Gleichzeitig dient die Internetpräsenz des Deutschen Franchise Verbands als empfehlenswerte Quelle zur Recherche nach passenden Systemen. Im persönlichen Gespräch mit den ausgewählten Franchisegebern gilt es bestimmte Fragen zu klären. Die folgende Tabelle enthält sieben wesentliche Fragestellungen mit entsprechenden Unterpunkten, die jeder Franchisegeber konkret beantworten können muss.

Fragen

Unterpunkte

Wie gestalten sich die wesentlichen Vertragspunkte?

  • Wird das Franchise für eine Hauptexistenz oder Nebentätigkeit angeboten?
  • Dürfen mehrere Standorte eröffnet werden?
  • Wie sehen Kündigungsfristen aus?
  • Welche Kündigungsgründe gibt es?
  • Besteht Gebietsschutz?
  • Wie werden Konflikte gelöst?
  • Bestehen Verlängerungsmöglichkeiten?
  • Gibt es eine Konkurrenzklausel?

Durch welche Stärken am Markt, im Verkauf sowie Einkauf zeichnet sich das System aus?

  • Wie gestaltet sich die Marktposition der Produkte/Dienstleistungen
  • Besteht Alleinstellung am Markt bzw. Vorsprung gegenüber Mitbewerbern?
  • Besteht eine Bezugspflicht hinsichtlich Produkteinkauf?
  • Ist die Eintragung gewerblicher Schutzrechte nachweisbar?

Wie gestaltet sich der finanzielle Rahmen?

  • Welche Kosten sind separat zu zahlen?
  • Stehen Marktdaten zur Verfügung?
  • Wie sieht der Verdienst aus?
  • Sind in den Kosten auch kalkulatorische Kosten enthalten?
  • Wie hoch sind Eintritts- und laufende Gebühren und was ist enthalten?
  • Ist Reservekapital in der Investitionsaufstellung enthalten?
  • Wie lange dauert die Anlaufzeit erfahrungsgemäß?
  • Erhalten Franchisenehmer Zahlen des Pilotprojekts?

Wie sieht die Franchisegeber Situation aus?

  • Wieviel Erfahrung ist vorweisbar?
  • Wie lange besteht das Unternehmen?
  • Wie ist das Firmenimage?
  • Wie steht es um das Kapital?
  • Wie viele Franchisenehmer gibt es bereits?
  • Sind Wettbewerbsvorteile nachweisbar?
  • Wird Kontakt zu anderen Franchisenehmer erlaubt?
  • Werden Zufriedenheitsanalysen durchgeführt?
  • Wie lange sind Franchisenehmer Partner?

Ist das Franchise-Paket passend und realistisch?

  • Wird Zeit zum Prüfen des Franchisevertrags eingeräumt?
  • Ist Erfahrung nötig?
  • Wie sehen Serviceleistungen aus?
  • Wird Handbuch zur Unternehmensführung zur Verfügung gestellt?
  • Wird schlüsselfertige Übergabe und Betriebsvorbereitung vom Franchisegeber gewährleistet?
  • Wird zu Schulungen verpflichtet?

Wie gestaltet sich die Finanzierung?

  • Ist das Verhältnis zwischen Umsatz und Miete stimmig?
  • Besteht ein Finanzierungsmodell?
  • Welche Serviceleistungen bietet der Franchisegeber dauerhaft?
  • Bestehen Förderlösungen vom Staat zur Finanzierung?
  • Besteht Rücktrittsrecht?

Ist der Standort ideal?

  • Ist der Franchisegeber Spezialist am Standort oder bestehen Kontakte zu Experten?
  • Wird die Lokalbeschaffung unterstützt?

Grundlegende Leistungen von Franchisegebern

Grundsätzlich erhalten Franchisenehmer von einem seriösen Franchisegeber Unterstützungsleistungen auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Ziel des Franchisegebers sollte es sein den Erfolg des Franchisenehmers zu fördern. Ein Systembetreuer sollte stets zur Verfügung stehen, um die Basis für langfristigen Erfolg innerhalb des Systems zu gewährleisten. Folgende Leistungen sind gängig:

  • Finanzierungshilfe
  • Hilfe bei der Standortsuche
  • Starthilfe bei Geschäftseröffnung
  • attraktive Einkaufskonditionen
  • Übernahme der überregionalen Medienwerbung
  • umfangreiche Schulungen und Trainings
  • eventuell notwendiges IT-System wird gestellt
  • individuelle Lösungen zum Versichern von unternehmerischen Risiken

Empfehlung – DFV-Mitgliedschaft

Um einen seriösen Franchisegeber zu finden, ist es sinnvoll sich auf Mitgliedsunternehmen im Deutschen Franchise-Verband e.V. zu konzentrieren. Sämtliche Mitglieder müssen sich vor Aufnahme in den Verein einer umfangreichen Überprüfung in Sachen Seriosität, Fairness und Professionalität unterziehen. Die Mitgliedschaft dient daher als hilfreiches Auswahlkriterium. Der Verband erläutert im folgenden YouTube-Video, warum Franchising eine attraktive Wirtschaftsform darstellt und welche Bedeutung er als unabhängiges Qualitätssiegel im Franchisesegment hat.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zum Thema Franchising haben wir in unseren zahlreichen Artikeln zusammengefasst. Während Sie unter “Franchising mit System“ einen hilfreichen Leitfaden finden, erhalten Sie im Beitrag “Selbstständig mit Franchisesystemen“ wertvolle Tipps zur Eingrenzung relevanter Franchisesysteme.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie im Web – ohne Gewähr – recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 90 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt