Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Werbeartikel – Marketing für Gründer

Wer nicht wirbt, der existiert nicht. Das ist nicht nur ein allseits bekannter Spruch unter Unternehmern, sondern knallharte Wahrheit. Werbung ist eng mit dem Gewinn eines Unternehmens verknüpft. Sie dient der Bekanntheits- und Sympathieentwicklung des Unternehmens und ist leider häufig kostspielig im konkurrenzgeprägten Markt. Für junge Unternehmer und Gründer stellt sich immer öfter die Frage nach dem geeigneten Werbekanal. Horrende Preise und geringe Reichweite sind dabei große Sorgen, denn ausbleibende Werbewirkung bedeutet auch ausbleibende Kundschaft. Doch nun heißt es: Aufatmen. Denn die große allbranded Studiensynopse zeigt: Es gibt den richtigen Werbeartikel für Gründer.

Das Geschenk unter den Werbekanälen

Werbeartikel genießen eine weite Verbreitung in Deutschland, das liegt nicht zuletzt an ihren unerschöpflichen Gestaltungsmöglichkeiten. Circa 76 Millionen Deutsche besitzen Werbeartikel. 93% der Empfänger nutzen diese regelmäßig und binden sie in ihren Alltag ein. Hier findet sich bereits der erste Vorteil von Werbeartikeln. Im Vergleich zu anderen Werbeträgern werden sie nicht einfach nur betrachtet, für 20 Sekunden während einer Werbepause wahrgenommen oder überblättert. Stattdessen werden sie aktiv und bewusst in den Alltag eingebunden und sind so regelmäßig präsent. Dafür müssen sie lediglich von großer Attraktivität und Nutzbarkeit sein.

Werbeartikel sind keine reinen Werbegegenstände, sondern entfliehen diesem Modell durch ihren Geschenk-Charakter. So geben laut GWW 76% der Deutschen an, sich über Werbeartikel zu freuen. Das sieht bei anderen Medien, wie etwa der TV-Werbung ganz anders aus, denn 66% der Konsumenten empfinden diese als störend, keineswegs als sympathischer Alltagshelfer, der einen sinnvollen Nutzen erfüllt.

Der Gründer-Tipp

Werbeartikel kosten einen Kleinstanteil des finanziellen Aufkommens für TV-Spots. Trotz dessen zeigen sie größere Wirkung als das Massenmedium. Hier gilt: Wer hoch hinaus will, sollte nicht bei dem größten Medium anfangen! Die Reichweite von Werbeartikeln ist deutlich effizienter. Sie werden häufig über ein Jahr lang genutzt, können so ihren Besitzer emotional an das werbende Unternehmen binden und gleichzeitig wie ein Multiplikator neue Kunden akquirieren.

So zeigt die ASI Impression Study, dass ein Kugelschreiber in seinem Produktlebenszyklus 5615 Brand Impressions generieren kann. Das bedeutet, dass Werbeartikel, während sie als nützlicher Gegenstand fest im Alltag integriert sind, weitere Blicke externer Zielgruppen auf sich ziehen, die sich im vierstelligen Bereich bewegen. Auch Taschen und T-Shirts, beides absolute Werbeklassiker, können mit diesem Effekt überzeugen. Neukundenakquise war nie so leicht, denn Neuaufwand ist nicht von Nöten. 37% der Befragten geben an, dass ein Werbeartikel eine besondere Rolle bei der Entscheidung für ein Unternehmen gespielt hat. Wenn das nicht ein echter Tipp für Gründer und Neuunternehmer ist.

Der richtige Werbeartikel

Besonders die Auswahl des Werbeträger ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg der Marketing-Maßnahme. Wie bereits beschrieben kann der richtige Werbeartikel Teil des alltäglichen Lebens werden, dafür muss er allerdings genauestens auf die Zielgruppe abgestimmt werden. Trauen Sie sich hier auch mal aus dem üblichen Rahmen auszubrechen, denn besonders originelle und kreative Artikel werden mit mehr Aufmerksamkeit belohnt, als die üblichen Klassiker. Zwar sind die beliebtesten Werbemittel weiterhin Kugelschreiber, T-Shirts, Kalender und Taschen, aber auch Trendobjekte sind gefragt, vor allem wenn es darum geht eine spezielle Gruppe anzusprechen.

Bei der Artikelwahl sollte außerdem der Verwendungszweck einbezogen werden. Als Gründer geht es nicht unbedingt darum, Bestandskunden teure Werbegeschenke zu machen, sondern Neukunden zu begeistern und aufzufallen. Messeauftritte sind daher keine Seltenheit. Auch Beteiligungen an Gewinnspielen oder eigene Aktionen bieten eine Plattform für den geschickten Einsatz individualisierter Artikel. Behalten Sie während der Suche nach dem idealen Produkt also auch immer die Umstände im Hinterkopf, unter denen das Giveaway überreicht wird. Sollte der Artikel trotz vieler Überlegungen ihrerseits bei den Adressaten nicht ankommen, ist das nicht das Ende seiner Werbewirkung, denn 56% der Deutschen verschenken Werbeartikel, die sie selbst nicht nutzen möchten.

Neben der Auswahl des Artikels ist auch das Design entscheidend. Natürlich sollte der Artikel mit Erkennungsmerkmalen des Unternehmens, wie ein Logo oder Slogan, verziert sein. Auch die farbliche Gestaltung in den Corporate Colors ist ratsam, um einen Erinnerungswert und die emotionale Bindung bei Kunden, Mitarbeiter oder Geschäftspartnern zu erreichen.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 75 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2018 Internetagentur Fit-für-den-Markt