Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Das Beste aus beiden Welten: Die Revolution des Modekaufs?

In der Modebranche hat sich wie in vielen Branchen auch der Hauptanteil des Handels auf das Onlineshopping verlagert. Sicherlich gibt es den stationären Handel auch weiterhin, doch ohne wirkliche Innovationen werden sich viele Kunden nicht zuletzt aufgrund des Preises für einen Onlinekauf entscheiden. Dabei haben sowohl das Online- als auch das Offline-Shopping ihre Vorzüge und Vorteile.

Zunehmend mehr Kunden nutzen das Online-Geschäft

Das Internet hat die Mode- und Bekleidungsbranche auf den Kopf gestellt. Heute shoppt man Kleidung vermehrt über das Netz und das mit allen daraus entstehenden Vor- und Nachteilen. Onlineshopping ist für viele die erste Wahl, wenn es darum geht, sich ein neues Outfit zuzulegen, oftmals sind der Preis und die Bequemlichkeit hier ausschlaggebend für die Kaufentscheidung.

In vielen Fällen ist es aber leider so, dass das Kleidungsstück, was im Internet so gut aussah, rein gar nicht passt, kratzt oder die Farben nicht so, wie auf den gesehenen Bildern rüber kommt. Infolgedessen werden zahllose Kleidungsstücke jeden Tag zurückgeschickt. Das klassische Offline-Shoppen beinhaltet zwar nicht die Gefahr, dass das jeweilige Kleidungsstück nicht passt oder die Farbe nicht ganz stimmt, das An- und Ausziehen in den Umkleidekabinen wird von vielen aber gerade im Sommer als unangenehm empfunden.

Innovative Ideen der adcada GmbH für ein neues Shopping-Erlebnis

Die Frage danach, wie man das Shopping-Erlebnis revolutionieren kann, ist nicht einfach und pauschal zu beantworten – doch ihr wird nachgegangen. Ein sehr interessanter Ansatz kommt hier von der adcada GmbH. Noch im Frühjahr 2019 plant ADCADA GmbH in Rostock den ersten “FASHION.ZONE” Store zu eröffnen. Das dahinterstehende Konzept wird die Offline- und die Online-Welt miteinander verbinden und somit ein völlig neues Shopping-Erlebnis ermöglichen. Zentraler Bestandteil des Store-Konzepts ist der “FASHION ZONE Mirror“, welcher als eine Art digitale Umkleidekabine fungiert. Dieser digitale Spiegel ermöglicht es, Kleidungsstücke anzuprobieren, ohne sich dabei umziehen zu müssen. Das Gerät passt sich dabei den Konturen des Anprobierenden an und lässt sich mit einfachen Handbewegungen steuern. In dem Spiegel selbst kann man dann sehen, wie gewisse Kleidungsstücke am eigenen Leibe aussehen. Bei Gefallen können die jeweiligen Modeartikel bequem nach Hause bestellt werden. Diese Form des Anprobierens hat das Potenzial, das gesamte Shopping-Erlebnis zu revolutionieren.

FASHION.ZONE erweitert das Sortiment der angebotenen Premiummarken kontinuierlich. So Mitte des Jahres konnte beispielsweise die Designermarke Sportalm Kitzbühel hinzugewonnen werden. Die Marke kombiniert sportliche mit eleganter Mode und eignet sich somit ideal für das FASHION.ZONE Sortiment.

Der adcada.market ist nicht nur für Endkunden ein interessantes Konzept

Nicht nur für Endkunden, auch für Ladenbesitzer oder Gründer stellt das ADCADA Konzept eine große Chance dar. Sie können beispielsweise den FASHION ZONE Mirror in ihrem Geschäft installieren und somit schnell und einfach von einer Kooperation mit ADCADA profitieren. Insbesondere für Gründer, die ein neues Geschäft aufbauen wollen, eignet sich dieses Konzept in vielerlei Hinsicht. Dabei muss man sich nicht einmal auf die digitale Umkleidekabine alleine verlassen. ADCADA ermöglicht es Gründern mit dem adcada.market, welche einen stationären Laden eröffnen wollen, die volle Bandbreite aus ihrem Sortiment zu nutzen. Komplett ohne Vorauszahlungen kann man sich die ausgewählte Ware dann liefern lassen und sein Ladengeschäft damit ausstatten. Nachher wird nur der Betrag für die Teile abgerechnet, die man auch verkaufen konnte. Unverkaufte Ware kann unkompliziert zurückgesendet werden. Dabei müssen noch nicht einmal hohe Stückzahlen geordert werden. Somit entfällt auch der Großteil des Lagerraums, da einzelne Teile auch schnell nachgeordert werden können. Das Angebot von FASHION.ZONE ist riesig. Neben bekannten Marken wie Pierre Cardin, Valentino, Love Moschino, Fred Perry, Baldessarini, Vera Mont, Sportalm oder DSQUARTED2 finden sich auch zahlreiche weitere Marken im Sortiment. Egal, ob elegantes Business-Outfits, Freizeit-Looks oder Abendgarderobe, hier findet sich für jeden Anlass die richtige Bekleidung.

Unkomplizierter Einstieg für Gründer

Neben den Formalitäten ist die größte Hürde für viele Gründer die Finanzierung ihrer Geschäftsidee. Mit der Möglichkeit die Waren über adcada.market bei FASHION.ZONE zu ordern und erst nach dem Verkauf zu bezahlen, fällt ein großer Kostenpunkt aus den Berechnungen heraus. Somit ist man zum einen flexibel und zum anderen unabhängig von anderen Zulieferern, da das gesamte Warensortiment bei FASHION.ZONE bestellt werden kann. Rein theoretisch wäre man mit der Miete für ein Ladengeschäft und ein wenig Einrichtung schon in der Lage das Geschäft zu eröffnen.

ADCADA mit zukunftsweisendem Konzept

In Kombination mit dem FASHION ZONE Mirror der adcada GmbH lassen sich so sehr innovative Geschäftskonzepte realisieren. Man kann davon ausgehen, dass solche Spiegel in Zukunft öfter zu sehen sind. Im Zuge der Digitalisierung werden Konzepte, welche die Online- mit der Offline-Welt verbinden, immer dringender benötigt. Die Hemmschwelle solche Geräte auch zu benutzen ist gering und wird von der Neugier auf etwas Neues weiter gesenkt. Letztlich geht es beim Kaufen von Bekleidung darum, es dem Kunden so angenehm wie möglich zu machen.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie im Web – ohne Gewähr – recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 90 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2019 Internetagentur Fit-für-den-Markt