Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Warum Produktdesign so wichtig ist

Bild: © Rawpixel.com/shutterstock

Dieses Szenario kennen Sie vielleicht: Kurz vor dem Wochenende sind Sie im Supermarkt unterwegs und kaufen schnell noch Ihre nötigen Vorräte ein. Während Sie dabei vor den Regalen stehen, haben Sie bei einem Lebensmittel häufig die Wahl zwischen mehreren ähnlichen Produkten verschiedener Hersteller. Dennoch fällt Ihre Wahl bestimmt in vielen Fällen immer wieder auf Produkt B – obwohl Produkt A vielleicht sogar günstiger ist oder quasi direkt vor ihrer Nase steht. Doch warum entscheiden Sie sich so? Vermutlich, weil auch Ihr Auge beim Kauf mitentscheidet. Denn das Design eines Produkts ist mehr als nur Dekoration. Wir erklären, warum eine gut durchdachte Warenaufmachung so wichtig ist.

Wiedererkennungswert im Produktdschungel

Wie schon im oben genannten Beispiel gezeigt, haben Kunden beim Kauf eines Produkts mittlerweile eine große Auswahl zwischen verschiedenen Marken oder Produzenten, die alle das gleiche Ziel verfolgen: Gewinn machen. Neben einer immer größer werdenden Produktvielfalt müssen Warenproduzenten jedoch beim Kampf um die Gunst der Kunden noch eine weitere Komponente im Blick haben – die Zeit. Und diese wird in unserer schnelllebigen Gesellschaft speziell im Zusammenhang mit Kaufentscheidungen immer kürzer. Ansprechend gestaltete Etiketten für Büro oder Handel können für potenzielle Kunden deshalb eine nützliche Orientierungshilfe im Produktdschungel sein. Farbwahl sowie Formgebung können Nutzer im Bestfall zum Kauf animieren. Bei etablierten Marken reicht sogar manchmal nur die Hervorhebung des Markennamens im Design als Kaufargument aus.

Emotionen auslösen

Das Produktdesign spielt aber nicht nur unter dem Gesichtspunkt der Generierung von Aufmerksamkeit eine Rolle. Eine gut gemachte Verpackung schafft es im Bestfall zusätzlich, Kunden auf emotionaler Ebene anzusprechen. Gutes Beispiel: Die Evolution des Nivea Logos. Seit den 1920er Jahren wirbt die Marke mit ihrem runden blauen Logo mit dem plakativen, weißen Schriftzug. Doch auch wenn dieses Produktdesign auf den ersten Blick recht simpel wirkt, genießt es nicht nur einen sehr hohen Wiedererkennungswert. Bei Marken wie Nivea schwingen zusätzlich auch Emotionen wie Vertrauen, Zuverlässigkeit oder Nostalgie mit. Vielleicht sind Sie ja selbst mit dieser Marke aufgewachsen, assoziieren Sie unter Umständen mit Ihrer eigenen Kindheit und schenken diesem Produkt aufgrund Ihrer positiven Erfahrungen auch weiterhin das Vertrauen. Diese subtile Komponente eines Produkts kann häufig erst das Produktdesign zum Ausdruck bringen.

Das Design ergänzt die Marke

Ein erfolgreiches Marke-Emotions-Verhältnis wie beispielsweise bei Nivea kommt jedoch nicht von ungefähr. Häufig ist es das Ergebnis eines Designs, welches das Produkt oder die Marke sinnvoll ergänzt sowie unterstützt. Bei Nivea ist es das dunkle Blau, das Beständigkeit und Qualität aussendet. Dagegen steht das rot-weiße Logo von Coca-Cola mit der geschwungenen Schrift für ein Getränk, das Spritzigkeit, Lebensfreude sowie Genuss verkörpert. Eine ansprechende Produktgestaltung ist daher in den seltensten Fällen ein echtes Zufallsprodukt. Vielmehr sollten Sie sich zunächst darüber Gedanken machen, welche Werte Ihr Unternehmen bzw. Ihre Produkte verkörpern. Darauf muss letztendlich Ihre Warengestaltung ausgerichtet sein, um so ein stimmiges Gesamtbild erzeugen zu können. Hier sind speziell die Farben Ihres Corporate Designs unverzichtbar.

Das Äußere trägt zur Markenbildung bei

Falls Ihr Unternehmen noch kein überregional agierender Konzern ist, kann das Design Ihrer Produkte jedoch auf lange Sicht dazu betragen. Eine einheitliche Gestaltung Ihrer Waren bringt zusätzlich Professionalität sowie Seriosität zum Ausdruck. So wird deutlich, dass verschiedene Produkte aus einem Unternehmen kommen, das durch das Design offensichtlich geschlossen hinter seinen Produkten steht. Dieses Bilder Einheit verknüpfen potenzielle Kunden wiederum mit Vertrauen sowie Beständigkeit, was sich verkaufsfördern für Ihren Betrieb auswirken kann. Wie Sie Ihre Firma neben produktgestalterischen Überlegungen sonst noch voranbringen können, zeigt Ihnen dieses kleine 1×1 des Brandings.

Erfolgreiches Produktdesign findet auf mehreren Ebenen statt

Zusammengefasst spielt die Optik eines Produkts für Ihr Unternehmen eine wichtige Rolle. Doch in diesem Zusammenhang geht es nicht nur um oberflächliche, plakative Botschaften, die Sie unter anderem mit Etiketten oder Aufklebern senden. Gutes Produktdesign geht tiefer und berührt Kunden dadurch zusätzlich auf einer emotionalen Ebene. Erfolgreiches Produktdesign dreht sich deshalb nicht nur um Farben, Formen oder Schriften. Firmen müssen hier grundsätzlich schon vorher ansetzen, damit in der Warengestaltung die Werte sowie Überzeugungen Ihres Unternehmens mitschwingen und optisch zum Ausdruck kommen.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie im Web – ohne Gewähr – recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 90 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2019 Internetagentur Fit-für-den-Markt