Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Verkaufsrouten richtig planen und strukturieren

Gerade wenn man ein neues Unternehmen entwickelt, geht es am Anfang darum die Kosten so gering wie möglich zu halten. Unternehmer haben es in der Anfangszeit sehr schwer. Sie müssen Verkäufe, Marketing und die gesamte Verwaltung des Geschäftes übernehmen. Dies kann leider oft auch zu schlaflosen Nächten führen.

Und natürlich gehört es am Anfang dazu, dass Verkäufe durchgeführt werden müssen, um das Geld reinzubringen. Entscheidend ist aber, dass die Kosten gering bleiben. Gibt der Unternehmen gerade in der Anfangszeit zu viel Geld aus, dann wird es schwer aus den Schulden wieder herauszukommen.
Unternehmen brauchen also ein bestimmtes Tool oder bestimmte Methoden, welche ihnen ermöglichen die Kosten so gering wie möglich zu halten.

Was kann getan werden um die anfänglichen Kosten gering zu halten?

Natürlich muss hier nicht extra erwähnt werden, dass die Kosten in der Start-Up-Phase geringgehalten werden sollen. Auf der anderen Seite lässt sich dies nur schwer vermeiden. Denn Verkaufsgespräche müssen gehalten werden. Und in der Regel müssen Verkaufsleute sich zu den Kunden hinbegeben. Dies macht man natürlich nicht zu Fuß, sondern mit einem Firmenwagen. Und hier fängt das Problem an. Ein Fuhrpark kostet viel Geld. Firmenfahrzeuge werden benutzt, um zu den verschiedensten Standorten zu fahren.

Das Problem hierbei kann sein, dass möglicherweise nur die wenigsten Menschen sich wirklich darüber Gedanken machen, wie man wirtschaftlich seine Verkaufstour strukturiert. Viele Verkaufsleute erstellen lediglich eine Liste mit den Standorten und fahren diese dann einfach nur ab. Natürlich geht das, aber wirtschaftlich gesehen ist es nicht immer sinnvoll. Denn eines ist klar. Es muss sehr viel gefahren werden um möglichst viele Besuche abzustatten. Und dann ist auch nicht immer sicher, dass Verkäufe generiert werden können.

Mit einem Tourenplaner die Verkaufsrouten besser planen

Mithilfe eines Tourenplaners kann hier effiziente Abhilfe geschaffen werden. Der Tourenplaner ermöglicht den Verkaufsleuten es, ihre Verkaufsrouten viel besser zu planen und zu strukturieren. Nicht nur hat das einen positiven Einfluss auf die Gesamtzahl der Verkäufe, sondern kann auch die Kosten stark reduzieren. Ein Tourenplaner ist eine Software, in der die wichtigsten Verkaufsdaten eingegeben werden.

Die Software liefert anschließend eine Verkaufstour, die wirtschaftlich so optimiert ist, dass der Verkaufsagent in der gleichen Zeit weniger fährt und sogar zumeist noch mehr Besuche schaffen kann. Das ist kaum zu glauben, wenn man bedenkt, dass ein kleines Gerät es tatsächlich schafft eine Verkaufsroute zu berechnen, die dem Unternehmen enorme Summen an Geld einsparen kann.

Wie sich die Nutzung eines Tourenplaners auf den Unternehmensgewinn auswirkt

Die Nutzung eines Tourenplaners hat für alle Beteiligten große Vorteile. Zunächst wird der Verkaufsagent wahrscheinlich innerhalb der gleichen Zeit mehr Besuche durchführen können. Das heißt natürlich auch, dass die Möglichkeit mehr Verkäufe abzuschließen steigt, womit die Provisionen auch mehr werden. Der Verkaufsagent ist dadurch motivierter und wird darum bestrebt sein, in Zukunft alle seine Verkaufstouren wirtschaftlicher zu planen. Für das Unternehmen heißt das wiederum, dass die Verkaufsmitarbeiter motivierter sind und somit zu einem höheren Umsatz beitragen. Durch die Berechnung der optimalen Verkaufstouren können zudem die Kosten im Fuhrpark reduziert werden.

Insgesamt also ergibt sich für alle Beteiligten eine sehr positive Situation. Mehr dazu hier.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie im Web – ohne Gewähr – recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 90 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2019 Internetagentur Fit-für-den-Markt