Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

FEZER: Eine Unternehmens-Geschichte aus Deutschland

Bild mit freundlicher Genehmigung von FEZER

Seit drei Generationen wird das Unternehmen FEZER familiengeführt. Heute zählt FEZER zu den weltweit führenden Unternehmen für Vakuum- und Handhabungstechniken.

Von der Existenzgründung zum Global Player

Innovative Schaffenskraft zeichnete den frühen Wirtschaftsaufschwung in den Goldenen Zwanzigern in Deutschland aus. Albert Fezer, Gründer des Unternehmen FEZER, sah seine Vision in der Verbesserung der Produktivität auf dem Bau. Der Zuschnitt von Holzwerkstücken erfolgte im Sägewerk oder großen, stationären Holzbearbeitungsmaschinen. Für mehr Flexibilität beim Bau sollte FEZER in die Produktion von mobilen Sägen und Geräten zur Holzverarbeitung einsteigen. Von der Spezialisierung zur Diversifikation. Erfahren Sie mehr über die Anfänge eines Maschinenbauers, bis zum Aufstieg zu einem der führenden Anbieter für das heben und bewegen von Lasten.

Fezer-Unternehmen-Story1

Bild mit freundlicher Genehmigung von FEZER

90 Jahre Fezer Familientradition

Im Jahr 1925 gründete Albert Fezer gemeinsam mit Gottlieb Stoll das Unternehmen FESTO. Kurze Zeit später gründete er sein eigenes Unternehmen, die Albert Fezer Maschinenfabrik. Die Erfolgsgeschichte von Fezer beginnt! Mit den ersten Teilnahmen auf diversen Fachmessen gewinnt das Unternehmen mit seinen Maschinen für die Holzbearbeitung nationale und internationale Aufmerksamkeit. In den 40iger und 50iger Jahren kann FEZER mit einer wachsenden Produktpalette seine Kunden überzeugen und bezieht 1952 den Neubau am heutigen Firmensitz in Esslingen-Zell, am Neckar in Baden Württemberg.

Bild mit freundlicher Genehmigung von FEZER

Einzug der Fezer-Vakuumtechnik

Bis heute gilt das Unternehmen FEZER als einer der führenden Maschinenbauer für Vakuum- und Handhabungselemente. Als man Ende der 50iger Jahre intensiver nach Lösungen zur Fixierung von Holzplatten suchte, begann der Einstieg in die Vakuumtechnik. 1965 setzte man mit dem Produktionsbeginn für transportable Vakuumpumpen einen industriellen Meilenstein in Deutschland. Die Anforderungen und Lasten stiegen und auch FEZER reagierte. 1976 baute man bereits Vakuumheber mit mehreren Tonnen Tragfähigkeit, die bis heute zur Erfolgsgeschichte von FEZER beitragen.

Bild mit freundlicher Genehmigung von FEZER

Mit dem 50-jährigen Firmenjubiläum wird auch die Produktpalette stetig erweitert. Neben Vakuumhebegeräten für Holz und Aluminium halten auch Vakuumgeräte für die Handhabung von Coils und Rollen in den folgenden Jahren Einzug in das Produktportfolio. Ein Erfolgsmodell ist auch das Vakuum-Handhabungsgerät “VacuBoy”, welches 1987 mit dem bayerischen Staatspreis für herausragende Leistungen im Handwerk ausgezeichnet worden ist. Mit der Einführung eines neuen Schlauchhebers (VacuPowerlift) im Baukastensystem ermöglicht FEZER Unternehmen eine zusätzliche Flexibilität in der Produktion.

Bild mit freundlicher Genehmigung von FEZER

Internationalisierung des Fezer Unternehmens

Mit der Ausweitung der internationalen Vertriebsstruktur im osteuropäischen und asiatischen Raum wächst das Unternehmen auch in der dritten Generation, nach dem Einstieg von Georg Komposch und Michael Beisswenger, beide Enkel des Firmengründers Albert Fezer. Großaufträge aus Russland und Asien füllen die Auftragsbücher und unterstreichen das Know-how und die Qualität der FEZER-Produkte. Zusätzliche Innovationen, wie das patentierte Quick-Release-System des kompakten Schlauchhebers VacuQuicklift, eröffnen weiteren Spielraum für die industrielle Anwendung von Vakuumhebegeräten.

Für den Kunden immer vor Ort, im Außendienst in Deutschland und weltweit, durch ein Netz aus Vertriebs- und Handelspartnern, ist FEZER ein starker Partner für Kunden aus aller Welt. Jahrzehntelange Zusammenarbeit und Partnerschaften in über 40 Ländern gewährleisten ein Höchstmaß an Verfügbarkeit. Mit der Gründung der Tochterfirma Fezer Vacuum Products Ltd. in Shanghai, setzt das Unternehmen einen zusätzlichen Schwerpunkt auf die Geschäftsverbindungen in China.

Fezer Leitsatz: simply move more

Werkstücke und Produktionsmaterialien im industriellen Verarbeitungsprozess müssen bewegt werden. Je größer die Anlagen und Güter, desto schwerer und sperriger werden die Materialien. Um die Sicherheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter zu keinem Zeitpunkt zu gefährden, müssen Lasten sicher und effizient transporiert werden können. Mit den FEZER Vakuumhebegeräten können Lasten von mehreren Tonnen Gewicht problemlos verlagert werden. Die FEZER Geschichte zeigt, wie man vom Herstellungsbetrieb für Kettensägen und Holzbearbeitungsmaschinen zu einem Global Player wachsen kann.

Die wachsende Wirtschaft verlangt nach immer neuen und günstigeren Produkten. Hersteller müssen effizient produzieren und schnell liefern können. Waren werden bewegt und um die ganze Welt transportiert. FEZER ist Teil dieses Prozesses und unterstützt Hersteller in diesem Prozess, getreu dem Motto, simple move more…

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 75 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2019 Internetagentur Fit-für-den-Markt