Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Was man alles im Büro braucht, wenn man ein Unternehmen gegründet hat

 

Es ist sicherlich ein spanendes und aufregendes Abenteuer was man beginnt, wenn man sich für die Selbständigkeit entschieden hat. Jetzt fallen viele weitere große und auch kleinere Entscheidungen an. Dazu gehört es auch, sich über die Büroplanung, beziehungsweise die Wahl der Büroeinrichtung Gedanken zu machen. Denn es gibt so einiges, was alles gerade bei der Neugründung benötigt wird und worauf man wahrscheinlich nicht verzichten kann.

Hier wird Mobiliar wie Tische und Stühle, Regale und Schränke benötigt. Aber auch elektronische Geräte wie ein Kopierer, Fax, Computer oder das Telefon und natürlich Büromaterial wie beispielsweise Papier, Locher, Hefter, Bürotacker, Folien, Umschläge, Stifte dürfen nicht fehlen. Eine umfassende Büroplanung ist also sehr wichtig, damit man selber und auch mögliche Mitarbeiter wirklich effektiv arbeiten können. Die Büroeinrichtung ist dabei eine Investition, die man bereits in seinem Finanzplan mit einrechnen sollte.

Das Geschäftskonto

Damit man aber überhaupt mit dem Geld für die Firma arbeiten und Dinge anschaffen kann, muss als allererstes ein Geschäftskonto dafür eröffnet werden. Denn das Geschäftskonto ist für einen Selbständigen das zentrale Medium des alltäglichen Geschäfts. Nur über das Geschäftskonto können alle Ausgaben und Einnahmen des Unternehmens verwaltet, durchgeführt und protokolliert werden. Dadurch wird einem eine mühselige und recht aufwendige Buchhaltung bzw. Trennung zwischen privaten und geschäftlichen Ausgaben weitestgehend erspart. Außerdem bietet das Geschäftskonto wichtige Geschäftsfunktionen an. Diese sind ausschließlich einem geschäftlichen Konto vorbehalten.

Für das Büro einen angenehme und gastliche Atmosphäre schaffen

Neben den Dingen, die unbedingt zur Arbeit gehören, muss man auch daran denken und berücksichtigen, dass man sich auch gut und wohl im Büro fühlen möchte. Es kann deshalb sicherlich nicht schaden, an ein paar Elemente und Deko-Artikel (Bilder, Pflanzen zum Beispiel) zu denken. Auch möchte man sicherlich zwischendurch auch einmal etwas Trinken und Essen. Bedenken muss man ebenfalls, dass zukünftig in den Räumlichkeiten eventuell Besuch bewirtet werden muss. Hierfür sollten die nötigen Gläser, Tassen, Teller und Besteck aber auch eine gut funktionierende und für das Büro geeignete Kaffeemaschine vorhanden sein.

Wie sich sparen lässt

So eine komplette Büroeinrichtung ist schon eine Investition. Als Existenzgründer hat man zu Beginn der Selbstständigkeit aber meistens am wenigsten Geld. Die Lösung heißt also sparen, doch dann bitte nicht an der falschen Stelle. Denn man muss auch bedenken, dass so eine Büroausstattung viele Jahre lang ihren Zweck erfüllen soll. Da sollte es bei der Büroplanung an nichts fehlen, was dem Unternehmen, einem selber und den Angestellten gut tut. Eine komplette Büroeinrichtung ist nötig, denn man selbst und die Mitarbeiter verbringen täglich im Büro zahlreiche Stunden bei der Arbeit. Man kann beobachten, dass viele Angebote bei der Büroeinrichtung mit Optik punkten, jedoch nicht immer auch von Qualität zeugen. Man sollte sich deswegen bei der Büroplanung vor Augen halten was wichtiger ist, das gute Aussehen oder die Qualität der Büroeinrichtung. Das eine muss das andere nicht unbedingt dabei ausschließen.

Bei der Büroplanung kann es schnell zu hohen Summen kommen. Eine Möglichkeit die Kosten niedriger zu halten wäre auch, sich sehr günstig Gebraucht-PCs zu besorgen. Diese können zum Beispiel aus Insolvenzen anderer Firmen stammen oder sich um sogenannte B-Ware handeln, die trotzdem einwandfrei funktioniert. Zudem kann man die gebrauchten PCs noch mit einer neuen und guten ergonomischen Tastatur ergänzen oder gleich Computer mit einer solchen kaufen.

Eine gute ergonomische Tastatur kann besonders gesundheitsfreundlich sein. Man sollte bedenken, dass es häufig zu einer falschen Körperhaltung kommen kann, wenn man ohne eine ergonomische Tastatur und Maus am Computer arbeitet. Recht viele Menschen sitzen deswegen zwangsläufig mit einer krummer Körperhaltung am Schreibtisch. Das kommt durch die falsche Stellung der Hände und leider hat diese Sitzposition nicht nur Auswirkungen auf die Hände. Die Betroffenen können meist noch unter Nackenschmerzen, Schulterschmerzen und Kopfschmerzen leiden. Das hindert natürlich am effektiven Arbeiten. Generell sollten daher alle Möbel und Geräte so angeschafft und angeordnet werden, dass sie den Menschen nicht einschränken oder sogar schaden.

Weitere Tipps um das richtige Maß bei der Büroausstattung zu finden:

  • Für die Planung eine Liste von den Dingen nach Rangliste anfertigen, die für die Einrichtung gebraucht werden. So kann man sich bei der Büroplanung vor Augen halten, was Priorität hat und was eventuell noch etwas warten kann.
  • Mit einem Liquiditätsplan legt man das vorhandene Budget fest. Mit Hilfe der Liste mit der Rangordnung stehen demnach die wichtigsten und vielleicht auch teuersten Dinge der Büroeinrichtung an erster Stelle.
  • Immer die Preise für Büroeinrichtungen vergleichen. Auch können Büromöbel für die Büroeinrichtung gebraucht gekauft werden. Die Anschaffung der Büroeinrichtung sollte wirtschaftlich sinnvoll finanziert werden. Man könnte auch prüfen, ob bei der Büroplanung ein Leasing der Büroeinrichtung machbar ist.

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 75 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2019 Internetagentur Fit-für-den-Markt