Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Details ansehen

Teambuilding im Unternehmen. Mitarbeiter motivieren

Bild: © rawpixel, pixabay.de

Die Frage, wann ein Chef ein guter Chef ist, lässt sich nicht so einfach beantworten. Jeder setzt seine Maßstäbe anders. Jedoch ist es wichtig seine Mitarbeiter stets zu motivieren, damit sich die Umsätze sowie Unternehmenserfolge auch in Zukunft erreichen lassen. Bedeutende Dinge in einem Unternehmen sind Vertrauen, Produktivität, Motivation und Verständnis. All diese Faktoren sind nicht in jedem Unternehmen vorzufinden. Das schnelle Erledigen von Aufträgen und Druck durch den Vorgesetzten können die Stimmung in den Keller bringen. Demzufolge sinkt auch die Moral im Unternehmen. Eine gute Maßnahme zu Motivierung der Mitarbeiter ist sogenanntes Teambuilding. Was genau das ist und wie es funktioniert, wird im Folgenden erklärt.

Was soll durch Teambuilding erreicht werden?

Wie der Name bereits vermuten lässt geht es um das Bilden eines Teams. Besser gesagt um ein Team aus Mitarbeitern, die sich untereinander verstehen und so produktiver arbeiten können. Daraus können sich genauso gut Freundschaften entwickeln. Nur wer den Arbeitstag hinweg versteht, kann gemeinsam die Ziele des Unternehmens erreichen. Teambuilding wird oft genutzt, um derartige Ziele zu erreichen. Sie kosten zwar einiges an Geld, sind den Erfolg am Ende jedoch wert.

Teambuilding im Büro

Ein Team besser zueinander abzustimmen muss nicht immer im großen Stil erfolgen. Die Zusammenschweißung eins Teams kann genauso gut im Büro stattfinden. Allerdings benötigt es hier Fingerspitzengefühl. Das Prinzip von Teambuilding erfolgt nach der folgenden Grundstruktur:

  • Finden der Gruppe
  • Aufbau von Vertrauen
  • Beginn von Kooperationen
  • Team wächst

Für diese Phase gibt es verschiedenste Möglichkeiten, um das Zusammenspiel der Mitarbeiter zu verbessern. Ein bekanntes Beispiel ist unter anderem das “Teppich-Spiel”. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Für erfolgreiches Teambuilding Ideen zu finden ist heutzutage durch das Internet nicht mehr so schwer.

Firmenevents, Seminare und Workshops

Im Grunde genommen muss es nicht immer ein aufwändig gestaltetes Event sein. Schon kleine Firmen-Events können der Schlüssel zum Erfolg sein. In diesem Fall ist der Geschäftsführer verantwortlich entsprechende Maßnahmen in die Tat umzusetzen. Das Hauptziel bei solchen Seminaren und Workshops ist es die Probleme zu lösen, die sich mit Laufe der Zeit entwickelt haben. Tag für Tag entstehen in einem Unternehmen neue Probleme. Später können diese Probleme zu Reibereien führen, da der Termin gegenüber den Kunden oder sonstiges nicht eingehalten werden kann. Ab dann kommt Teambuilding ins Spiel. Dadurch sollen die Mitarbeiter motiviert werden. Weitere Ideen zu Workshops und Seminaren finden Sie auf der soeben verlinkten Website.

Was genau muss der Chef leisten?

Der Chef bzw. die Chefin ist der Leader des Unternehmens und sollte aus diesem Grund in der Lage sein sämtliche Probleme und Defizite erkennen zu können. Folgende Dinge müssen auf einen Chef zutreffen:

  • Vorbild sein
  • Ziele des Unternehmens ermitteln und festlegen
  • Lernfähigkeiten steigern
  • faire Behandlung eines jeden Mitarbeiters
  • unternehmerisches Denken fördern

Letztendlich kann das Unternehmen und das Teambuilding nur erfolgreich sein, wenn der Geschäftsführer die entsprechenden Maßnahmen in die Tat umsetzt.

Fazit

Bei Teambuilding handelt es sich um eine Maßnahme, welche das Zusammenspiel zwischen den Mitarbeitern verbessern soll. Das kann positive Auswirkungen auf den Erfolg des Unternehmens haben. Im Großen und Ganzen steht beim Teambuilding nicht eine Person im Vordergrund, sondern das Miteinander. Es soll schlichtweg die Mitarbeiter zufriedener machen und sie motivieren. Eine Verbesserung in der Kommunikation oder das Bewältigen von gemeinsamen Aufgaben kann der Schlüssel zum Erfolg sein. Zudem gibt es unterschiedliche Ansätze, um die Ideen für das Teambuilding in die Tat umzusetzen. Wichtig sind bei den Maßnahmen, dass das Team miteinander Spaß hat. Ansonsten könnte der Plan genauso gut nach hinten losgehen.

 

Gefällt Ihnen unser Engagement und diese Seite? Dann freuen wir uns über ein "Gefällt mir"!

Kostenlose Tipps und News auf Twitter, über unsere Facebook-Fanpage oder per Newsletter!

 

Gründerblatt-Service für Sie

Betina Graf-Deveci - Inhaberin von Gründerblatt

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen Tipps zur Existenzgründung vor, die wir für Sie recherchiert haben. Damit Sie gut informiert in Ihre Gründung starten können!

Hinter Gründerblatt selbst steckt ein praxis- erprobtes Netzwerk an Berater/innen, die Sie gerne auch persönlich bei Ihrer Gründung begleiten. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig, kann aber im Rahmen des kfw-Gründercoaching teilweise bis zu 75 % bezuschusst werden.

Mehr zu unserem Beratungsangebot lesen Sie hier:

Sehen Sie sich auch unsere Empfehlung zum Businessplan-Tool an:

Viel Erfolg bei Ihrer Existenzgründung!

Gründerblatt-Newsletter

Kostenfrei alle ein bis zwei Monate

Das könnte Sie interessieren:

Direkt zu den Businessplänen: Businessplan-Sammlung

Schlagworte zu dieser Seite

Bleiben Sie informiert: Gründerblatt-News abonnieren.

ffdm 2005-2019 Internetagentur Fit-für-den-Markt